Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1981 - 

6. Europäischer Mikrofilm-Kongreß in Köln:

COM-Geräte für Grafik und Retrieval

18.09.1981

KÖLN (hh) - Die Technik der Datenaufbewahrung auf Mikrofilm steht gleichberechtigt neben theoretischer Information über dieses Fachgebiet auf dem 6. Europäischen Mikrofilm-Kongreß (EMK) in Köln. Neu auf dieser Show ist "Info-Straße", die an zwei der insgesamt vier Messetage (29. 9. bis 2.10) Gelegenheit bietet, Vorträge zu aktuellen Problemen zu hören und eigene Fragen im Fachkreis zu diskutieren. An Hand von Anwendungsbeispielen aus der Praxis hat der Besucher des EMK Gelegenheit, sich auf diesem lnformationsmarkt Basiswissen anzueignen und spezielle Fragen durch Fachleute beantworten zu lassen. Das stündlich wechselnde Programm der sechs Informationsstände beinhaltet am 1. Oktober von 9 bis dreizehn Uhr problemorientierte Seminare (Basiswissen, COM-Hard- und Software, Technologien, Zugriffsmethoden) .

Am Freitag, den 2. Oktober, stehen zu gleicher Zeit branchenbezogene Veranstaltungen aus Öffentlicher Verwaltung, Medizin, Energiewirtschaft, Ausbildung, Kreditwirtschaft , Versicherungswirtschaft, Industrie und Einzelanwendungen auf dem Programm.

Die Konzeption dieser Seminare in Form eines Info-Marktes bietet Gelegenheit, aktiv an den Gesprächen teilzunehmen und auf einer breiten Basis Probleme, Ideen und Meinungen zu diskutieren.

Zur Bedeutung des Mikrofilms in der konventionellen, elektronischen und zukünftigen Medienlandschaft findet am Mittwoch, dem 30. September im Congress-Saal ein Symposium statt. Die Referenten Professor Dr. Henrichs, Professor Dr. Niedereichholz und Dr. Kay nehmen anschließend gemeinsam mit Professor Dr. Fischer und Hasso Jenß an einer Podiumsdiskussion teil.

Einen Gesamtüberblick über den neusten Stand der Mikrofilm-Technik und des Zubehörs sowie der Mikrofilm-Organisation bietet die Fachausstellung in Halle 13.

Nach Angaben der Kölner Messegesellschaft zeigen 83 Hersteller (siehe Aufstellung) aus aller Welt Systeme, Verfahren, Geräte und Materialien, die den Mikrofilm-Einsatz weiter vereinfachen und verbessern.

Alphanumerische und grafische COM-Geräte werden für den Ausdruck von Computerdaten vorgestellt. Auf dem Sektor Verfilmung zeigen die Hersteller 1 6-Millimeter-Durchlaufkameras mit Gruppen- und Einzelbildindexierung, Mikrofiche-Kameras sowie 35- und 16-Millimeter-Schrittschalt-Kameras.

Für die Entwicklung des Materials umfaßt das Ausstellungsangebot benötigtes Kleingerät und Entwicklungsmaschinen für verschiedene Film-Formate. Auf dem Sektor der Mikrofilmprüfung und Auswertung umfaßt die Palette der Exponate chemische Prüf-Verfahren, Prüf-Lesegeräte, Lese- und Rückvergrößerungsgeräte, Hand- und Kofferlesegeräte sowie Geräte mit manueller und auto matischer Sucheinrichtung. Nicht fehlen darf natürlich das Zubehör zur Aufbewahrung der Filme und Mikrofiches.

Filmtechnikern bietet der EMK Gelegenheit, sich über die Filmmaterialien ebenso zu unterrichten wie über die benötigten Chemikalien für Standard- und Vollumkehrentwicklung und die Dupliziertechnik. Auch an die Mikrofilm-Vernichtung ist bei der Auswahl der Ausstellungsstücke gedacht worden.

Abgerundet schließlich wird das Ausstellungs-Angebot durch ausgewählte Fachliteratur einschlägiger Verlage.

Vorstellen werden sich auf der Fachmesse übrigens auch die Mikrofilm-Dienstleistungsunternehmen, die Mikrofilme im Lohnauftrag herstellen.