Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1982 - 

Commerzbank bedient sich des GE-Nachrichtennetzes

ComCash macht Infos Beine

FRANKFURT (VWD) - Einen weiteren Informationsdienst für Cash-Management "ComCash" führt die Commerzbank AG (Frankfurt) Anfang 1983 ein. Das neue System ermöglicht, wie die Bank mitteilt, schnelle und umfassende Information über Tagessalden, Soll- und Haben-Umsätze, Wertstellungen sowie Status der Devisentermingeschäfte.

Der Kunde kann dann künftig auch darüber entscheiden, ob sämtliche Zahlungsvorgänge oder nur Großbeträge beziehungsweise Tagessalden für ihn abrufbereit gehalten werden. ComCash bedient sich des weltweiten Nachrichtennetzes der General Electric Information Systems Company. Kernstück ist ein Realtime-Rechner, in den täglich alle gewünschten Zahlungsvorgänge eingehen.

Ferner wird die Commerzbank im Laufe des 1. Halbjahres 1983 bundesweit ihren Kunden anbieten, über Bildschirmtext Kontostände, andere Auszugsinformationen sowie Anlageangebote abzufragen und Überweisungsaufträge direkt in das Computersystem der Bank einzugeben. Auch Geld- und Wertpapieranlagen sollen über dieses Medium direkt getätigt werden können.