Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.2003 - 

Storcard bringt intelligente Smartcard

Comeback für Finis Conner

MÜNCHEN (CW) - Mit intelligenten Smartcards zu günstigen Preisen will Finis Conner ein Comeback schaffen.

In der Industrie ist Conner beileibe kein Unbekannter: Der 59-Jährige gehörte in den 70er-Jahren zu den Gründern von Shugart Associates und Seagate Technology. 1986 gründete er seine eigene Festplattenfirma Conner Peripherals, die in vier Jahren mehr als 1,2 Milliarden Dollar umsetzte. 1996 verkaufte er das Unternehmen für rund eine Milliarde Dollar an Seagate. Sein nächstes Unterfangen Conner Technology versuchte es mit Auftragsfertigung günstiger Harddisks. Auf diesen Trichter kam allerdings auch der Wettbewerb - Conner Technology ging mit wehenden Fahnen und 25 Millionen Dollar vom Firmengründer, Freunden und Venture Capitalists unter.

Im Jahr 2001 gründete der umtriebige Verkäufer dann die Firma Storcard. Als CEO konnte er den früheren Compaq- und Bluearc-Veteranen Enrico Pesatori gewinnen; Conner selbst fungiert als Chairman. Seit seiner Gründung hat Storcard allerdings erst rund zwei Millionen Dollar aufgetan, größtenteils aus Conners eigener Börse sowie von individuellen Geldgebern. Kernprodukt der Firma ist eine Smartcard mit integrierter flexibler Magnetspeicherscheibe - gewissermaßen eine "Diskette in der Karte". (tc)