Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.10.1988 - 

Neue Version des Schnittstellentesters:

Comix arbeitet jetzt menügesteuert

MÜNSTER (pi) - Eine überarbeitete Fassung ihres Testers für serielle Schnittstellen hat die westfälische Comfood Software GmbH angekündigt. In Comix 3.0 wurde laut Hersteller eine komplette Menüsteuerung integriert.

Der Schnittstellen-Tester verfügt über einen Terminalmodus, in dem sich der PC als Datenterminal verhält; außerdem gibt es den Analysemodus, in dem die Werte der Steuerleitungen am Bildschirm zusammen mit den Daten angezeigt werden.

Fehlermeldungen wie Datenüberlauf, Interrupt oder Paritätsfehler werden, so der Münsteraner Hersteller, sofort gemeldet. Comix könne speicherresident geladen und über einen Hotkey aktiviert werden. Darüber hinaus werden zwei Zusatz-versionen angeboten: Comix 3.0B enthält ein Modul, das die Datenübertragung über serielle Schnittstellen unterstützt.

In Comix Plus wurde eine Skript-Sprache integriert, die laut Hersteller den Status der Steuerleitungen abfragen und verändern kann.

Für den Einsatz der Software ist eine DOS-Version ab 2.0 erforderlich. Nach Angaben des Herstellers kostet die Grundversion Comix 3.0 rund 200 Mark; die Version 3.0B ist einschließlich eines Nullmodemkabels für ungefähr 300 Mark zu haben. Comix Plus kostet das Dreifache.