Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.2001 - 

Gerüchte über Kooperation mit Peoplesoft

Commerce One baut Partnerschaften aus

MÜNCHEN (mo) - Der E-Procurement-Anbieter Commerce One portiert seine Software auf die Unix-Systeme von Sun Microsystems und spricht mit Peoplesoft über eine Kooperation. Obwohl neue Geschäftsfelder aufgemacht werden, dementiert der Hersteller Probleme in der Kooperation mit SAP.

Die Zusammenarbeit mit Commerce One laufe gut, und man stehe uneingeschränkt zu der Kooperation, lässt SAP verlauten. Und auch Mark Hoffman, CEO von Commerce One, will in jüngster Zeit geäußerte Zweifel an der Partnerschaft zerstreuen: "Unsere Beziehung mit SAP ist besser als je zuvor - bei Produkten, Marketing und Verkäufen." Gerüchte über Probleme in der Geschäftsbeziehung hatten die Commerce-One-Aktie vergangene Woche mächtig unter Druck gebracht.

Trotzdem muss das Unternehmen etwas tun, um die Verkäufe anzukurbeln und damit das gesunkene Anlegervertrauen wiederzuerlangen, denn auch die Kooperation mit dem Autoherstellermarktplatz Covisint bringt angeblich nicht den gewünschten Umsatz. Der soll nun über neue Partnerschaften kommen. Zusammen mit Sun Microsystems und SAP will der Softwarehersteller seine Marktplatz- und Beschaffungslösungen auf die Unix-Systeme von Sun portieren. Hierzu gehören "Marketset", das gemeinsam mit SAP entwickelte Programm für Web-Marktplätze, und "Enterprise Buyer" für die Beschaffung direkter und indirekter Güter. Damit werden vor allem große Unternehmen mit hochvolumigen Transaktionen besser bedient - die Hauptklientel von SAP.

Daneben liebäugelt der Anbieter auch mit weiteren Kooperationen, ähnlich der mit SAP. Es verdichten sich die Hinweise, dass es bald zu einer Vereinbarung mit Peoplesoft kommen könnte. So ließ SAP verlauten, Commerce One stehe es frei, mit Peoplesoft ein ähnliches Abkommen abzuschließen, wie es mit den Walldorfern bestehe. Und Peoplesofts Vice President für E-Business-Strategien, Kerry Lamson, bestätigte Gespräche zwischen den beiden Unternehmen. Allerdings gebe es noch keine konkreten Pläne.