Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.05.2001 - 

Auch Ariba und i2 planen Kündigungen

Commerce One entlässt Personal

MÜNCHEN (CW) - Im Markt für E-Business-Lösungen und elektronische Marktplätze setzt sich der Prozess des Gesundschrumpfens fort. Jetzt hat auch Commerce One angekündigt, zehn Prozent seiner Mitarbeiter zu entlassen.

Die Konjunkturflaute in den USA und die weiterhin nur zögernde Bereitschaft der Kunden, in IT-Projekte zu investieren, hätten das Unternehmen auf Sparkurs gebracht, so die offizielle Begründung. 360 Mitarbeiter müssen nun gehen. Der SAP-Partner Commerce One, der erst vor kurzem auch eine strategische Allianz mit Microsoft schließen konnte, die ihm den Zugang zu kleineren Kunden öffnen soll, hatte zuvor wiederholt Gewinnwarnungen ausgesprochen. Seit September vergangenen Jahres hat die Aktie des Unternehmens knapp 85 Prozent an Wert verloren und unterschritt damit deutlich das Software-Rating von Standard & Poors, das im gleichen Zeitraum um 23 Prozent nachgab. Bisher hatte Commerce One die Flaute noch ohne Stellenabbau überstehen können. Hauptkonkurrent Ariba hatte zuvor angekündigt, sogar ein Drittel seiner Mitarbeiter zu entlassen, Rivale i2 Technologies will seinen Personalstamm um zehn Prozent verringern.