Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.2004 - 

Wie lange reicht das Geld noch?

Commerce One im freien Fall

Mit einem Umsatz von zwei Millionen Dollar im zweiten Quartal hat sich Commerce One selbst unterboten. Rund 1,7 Millionen Dollar resultierten aus Dienstleistungen, der Rest wurde mit Lizenzen eingenommen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatten sich die Umsätze auf 8,3 Millionen Dollar belaufen. Immerhin konnte der Nettoverlust von 6,1 Millionen auf 5,1 Millionen Dollar verringert werden - ob dies zum Überleben reicht, ist jedoch zweifelhaft. Commerce One verfügt noch über Geldreserven von 5,4 Millionen Dollar. Im Januar hatten Investoren fünf Millionen Dollar nachgeschossen, Mitte 2003 waren es schon einmal zehn Millionen Dollar gewesen. Laut einer Stellungnahme sucht das Unternehmen weiter nach frischem Kapital. Zudem droht ein Delisting von der Nasdaq. (ajf)

Abb: Mehr Verlust als Umsatz

Der Absturz von Commerce One hat sich auch zuletzt unvermindert fortgesetzt. Quelle: Commerce One