Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.12.1982

Commodore AG strukturiert neu

BASEL (sg) - Um seine Marktchancen voll zu nutzen, löst Commodore derzeit eine Reihe von Generalimporteuren durch eigene Tochtergesellschaften ab. Auch in den bereits bestehenden Commodore-Gesellschaften wird die Organisation dem neuen Europa-Konzept angepaßt.

Im Rahmen dieser Entwicklung ist auch der kürzlich vollzogene Wechsel in der Geschäftsleitung der Commodore AG zu sehen. Damit sollen zukünftig noch stärker als bisher die landesspezifischen Eigenheiten der Schweiz berücksichtigt werden. Dies gilt insbesondere für die Westschweiz und das Tessin.

Außerdem sollen ein neues Systemhändlerkonzept entwickelt, die Kommunikationsarbeit ausgeweitet sowie der Anwender stärker als bisher durch ein erweitertes Software-Angebot unterstützt werden. Auf dieser Basis wird für das laufende Geschäftsjahr 1982/83 eine Umsatzsteigerung von 50 Prozent erwartet.

Commodore ist es gelungen, trotz einer kaum überschaubaren Zahl von Anbietern die führende Position bei den Bürocomputer-Systemen zu halten. In der Schweiz beträgt der Marktanteil bei Mikrocomputern 40 Prozent; 7500 kommerziell genutzte Anlagen sind installiert. Mitentscheidend für die positive Unternehmensentwicklung ist jedoch der rechtzeitige Einstieg des Technologiekonzern in den expansiven Markt des Heimcomputers. Allein in den USA sind bereits über eine halbe Million VC 20 abgesetzt worden. Auch in der Schweiz hat sich das Modell bereits einen festen Platz im Heimcomputermarkt erobert.