Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.01.1984

Commodore: Nachfolge von Tramiel geklärt

NEW YORK (CW) - Das Personalkarussell im Windschatten des Rücktritts von Commodore-Präsident Jack Tramiel ist zum Stillstand gekommen. Nachfolger des 56 Jahre alten Firmengründers, wird der bisherige Chef der Thyssen-Bornemisza Inc, Marshall F. Smith.

Wie Commodore International Ltd. bekanntgab, wird der einstige Boß der US-Tochter des deutschen Stahlkonzerns sein Amt am 21. Februar antreten.

Die Entscheidung für Smith gibt der zur Zeit weltgrößte Home-Computerhersteller mit dessen Erfahrungen in der Fertigung von Großserien und der Mitgliedschaft im Board of Management des niederländischen Thyssen-Bornemisza an.

Offiziellen Verlautbarungen zufolge soll Jack Tramiel aus persönlichen Gründen zurückgetreten sein. Aus gut informierten Kreisen wurde allerdings bekannt, daß Tramiel den Anforderungen eines Top-Managers für ein Unternehmen der Größenordnung von Commodore nicht mehr entsprochen habe. Die Umsätze des Computerbauers kletterten von 50 Millionen Dollar Jahresvolumen 1977 auf 634 Millionen Dollar in der am 31. Dezember 1983 beendeten ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres.

Smith, der von dem Vorsitzenden des Commodore-Aufsichtsrates Irvin Gould favorisiert wurde, hätte dem Vernehmen nach einen Spitzenjob bei Commodore nicht akzeptiert, wenn Tramiel noch im Amt gewesen wäre.