Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.2001

Comnet-Neuheiten

Switch für den BackboneAvaya legt mit dem neuen "Cajun P882" die Latte in puncto Port-Dichte etwas höher. Im Gegensatz zum Vorgängermodell "Cajun P880" verfügt das mit 128 Gigabit-Ethernet-Anschlüssen ausgestattete Gerät nun über die doppelte Kapazität. Außerdem besitzt der P882, der sich laut Hersteller für den Aufbau konvergenter Sprach-Datennetze eignet, insgesamt 768 10/100 Mbit/s-Ports. Der Preis liegt bei 24 000 Dollar.

Wie geht''s dem Netz?Eine neue Lösung zum Feststellen und Beheben von Problemen im Unternehmensnetz bringt der Anbieter Micromuse. Mit "Netcool/Visionary 2.0" sollen sich Reparaturzeiten um bis zu 60 Prozent verringern lassen. Nur fünf Minuten braucht das Tool laut Anbieter, um Störungsquellen zu identifizieren. Das schafft die Software, indem sie Netzkomponenten untersucht und den Administrator darüber informiert, wo es Probleme gibt und wie sie beseitigt werden können. Die Daten werden gesammelt und laut Hersteller mit Hilfe einer "Micro-Correlation-Engine" analysiert.

Sicherheit im BlickAnwender, die Unterstützung beim Verwalten ihrer Sicherheitslösungen brauchen, dürfte eine Neuerung von Aprisma Management Technologies interessieren. Der Anbieter bringt mit dem "Spectrum Security Manager" ein Tool auf den Markt, das allein oder in Verbindung mit der Management-Plattform "Spectrum" genutzt werden kann. Firewalls, Intrusion-Detection-Systeme, Antivirus-Tools und Public-Key-Infrastructure-(PKI-)Umgebungen sollen damit von einem Punkt aus zu überwachen sein.

Ethernet für die letzte MeileIm Zuge seiner Strategie, das Übertragungsverfahren Ethernet auch über Unternehmensgrenzen hinaus zu verbreiten, hat Extreme Networks in Washington neue WAN-Module für seinen Metroplitan-Area-Network-(MAN-)Switch "Alpine" vorgestellt. Es handelt sich dabei um die Versionen "WM-4T1" und "FM-8Vi", die für den Betrieb an T-1-Leitungen beziehungsweise für den Einsatz mit Very-High-Bit-Rate-DSL-Technik konzipiert sind. Der FM-8Vi beispielsweise verfügt über acht Ethernet-basierende, 10 Mbit/s schnelle VDSL-Ports. Bis zu acht solcher Karten finden in einem Alpine-Chassis Platz. Die neuen Produkte kommen noch in der ersten Jahreshälfte 2001 auf den Markt, der Preis liegt bei 6000 (WM-4T1) beziehungsweise 7000 Dollar.