Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.08.1997

Compaq baut Prosignia-Linie aus

MÜNCHEN (CW) - Compaq hat seine Server-Linie "Prosignia" um das Modell "200" ausgebaut. Die Maschine arbeitet mit dem Pentium-II-Prozessor, der mit 233 Megahertz getaktet wird. Außerdem erweiterte der PC-Marktführer das Angebot an unterbrechungsfreien Stromversorgungen.

Der Prosignia 200 läßt sich auf künftige Prozessoren von Intel aufrüsten. Standardmäßig ist er mit 32 MB EDO-RAM-Arbeitsspeicher ausgestattet, er läßt sich aber optional auch mit ECC-Speicherchips ausstatten.

Compaqs Einstiegs-Server verfügt unter anderem über einen Wide-Ultra-SCSI-Controller sowie einen "Netelligent"-10/100-UTP/PCI-Controller.

Dataquest-Analyst Jerry Sheridan sagt, die Prosignia-Server seien insbesondere für solche Unternehmen interessant, die keine besonders ausgebildete IT-Supportmannschaft besäßen. Die Geräte seien leicht zu installieren und zu verwalten. Die Administration funktioniert auch per Fernwartung. Die Server kosten in der Basisversion rund 6600 Mark.

Außerdem stellte der Rechnerhersteller die unterbrechungsfreien Stromversorgungen "T700" und "R1500" vor. Sie lassen sich ebenfalls per Fernwartung überwachen.