Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1986 - 

Hannover vorerst aus dem Rennen geschlagen:

Compaq geht in schottische Produktion

GLASGOW/MÜNCHEN (CW) - Im schottischen Erskine wird die erste europäische Produktionsanlage der amerikanischen Compaq Computer Corp, stehen. Hannover war ebenfalls im Gespräch und kommt laut Firmenaussage als Standort für eine weitere Europa-Niederlassung in Frage.

Die räumliche Nähe zum europäischen Markt erspart dem US-Konzern Zoll- und Luftfrachtkosten; außerdem könne er auf diese Weise, so Vice-President Eckhard Pfeiffer, die Kursschwankungen des Dollars umgehen. Umgerechnet fast 50 Millionen Mark will das Unternehmen in das schottische Werk investieren. Ende nächsten Jahres soll es in Betrieb gehen und alle außeramerikanischen Märkte mit Tisch- und Portable-Computern beliefern. Die Firmenleitung plant, eine 350 Mitarbeiter starke Belegschaft einzustellen.

Ab Mitte des kommenden Jahres wird eine neue Fertigungsstätte in Singapur die Produktion aufnehmen. Sie soll Leiterplatten herstellen, die dann sowohl in Erskine als auch bei der Konzernmutter in Houston eingebaut werden.