Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.06.1993

Compaq ist der grosse Gewinner Am europaeischen PC-Markt sinken die Umsatzzahlen

LONDON (CW) - Einen Zuwachs in Europa verkaufter PCs von 19,4 Prozent auf 2,5 Millionen errechneten Analysten fuer das erste Quartal 1993.

Diese angesichts der allgemeinen Rezession an sich positive Zahl relativiert sich, wenn man den zeitlichen Verlauf betrachtet. Im letzten Quartal 1992 betrug die Zuwachsrate noch 20,8 Prozent. Dass Stueckzahlenwachstum alleine nichts ueber die Prosperitaet einer Branche aussagt, wird daran deutlich, dass die Umsaetze aufgrund des Preiskampfes in diesem Bereich um 3,3 Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar gefallen sind.

Der DV-Report der Wall Street Journal Europe-Dataquest Europe Ltd. sieht die Compaq Computer Corp. als grossen Gewinner. Die Texaner konnten im Vergleich zum ersten Quartal 1992 ihre anteiligen Lieferungen nahezu verdoppeln (von 5,6 auf 10,7 Prozent) und auch bei den Umsaetzen ihren Anteil von 8,9 auf 13,7 Prozent erhoehen. IBM, Dell und SNI gewannen ebenfalls Marktanteile hinzu, hingegen verloren Apple und Commodore.

Eine zunehmende Konzentration zeigt die Tatsache, dass die zehn groessten Computerfirmen nun gut 60 Prozent Marktanteil halten; ein Jahr zuvor waren es nur 50 Prozent. Dataquest stellt ferner fest, dass die Preisdifferenz zwischen den USA und Europa nur mehr zehn Prozent betraegt, 1992 mussten die Europaeer noch 25 Prozent mehr zahlen als US-Anwender.