Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Für Transaktions- und E-Commerce-Aufgaben


28.05.1999 - 

Compaq plant bislang stärksten Himalaya-Server

MÜNCHEN (CW) - Mit dem "Nonstop Himalaya S72 000" der aufgekauften Firma Tandem bringt Compaq den bislang leistungsstärksten Server unter dem Betriebssystem "Nonstop Kernel" auf den Markt.

Das neue Himalaya-System soll sich vor allem für transaktionsintensive Aufgaben und E-Commerce-Anwendungen eignen, so der Anbieter. Das System arbeitet mit vier, acht oder 16 Mips-Prozessoren in 64-Bit-Technik. Damit übertreffe die Maschine die Rechenleistung des bisherigen Spitzenmodells "S70000" um 20 Prozent. Die Preise blieben auf dem gleichen Niveau.

Unternehmen mit sehr hohen Anforderungen an die Server-Performance können bis zu 4000 "R10000"-Prozessoren in einem Cluster zusammenschalten. Jede CPU besitzt 2 GB Hauptspeicher und 4 MB Level-2-Cache. Die S72000-Server verwalten zudem bis zu 3 Petabyte (3000 TB) an gespeicherten Daten.

Nach dem R10000 will Compaq in diesem Jahr zwei weitere Mips-basierte Server der S-Klasse präsentieren. Danach ist der Umstieg auf Digital Equipments Alpha-Proszessoren (EV7) vorgeshen. Nach Angaben der Münchner Compaq-Dependance lassen sich Mips-Rechner per Platinenwechsel auf die Alpha-Technik umrüsten.

Die Himalaya-Server werden voraussichtlich ab Juni weltweit verfügbar sein.