Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.1998 - 

Merger wirft viele Fragen auf

Compaq schluckt DEC: Ist Alpha nun am Ende?

30.01.1998

Digital gilt als Traditionsunternehmen, das seine Blütezeit erlebte, als das Geschäft mit proprietären Minicomputern boomte. DEC stieß damals in heiliges IBM-Terrain vor und genoß eine Menge Sympathien, da die Unternehmenskultur von Ingenieursdenken und technischer Innovation geprägt war. Zu lange setzte das Unternehmen jedoch auf proprietäre Architekturen, verschlief den Client-Server-Trend und mußte eine mehrjährige Restrukturierungsphase durchlaufen, während derer ganze Produktzweige abgestoßen wurden.

Compaq, der deutlich kleinere und jüngere, aber zuletzt erfolgreichere Anbieter, lebt von soliden Produkten, einer starken Marketing-Organisation und einem klaren Bekenntnis zu Intel und Microsoft. Der Hersteller kämpft gegen das Image des "Boxenschiebers", das nun durch Übernahmen von Traditionsunternehmen wie Tandem und Digital endgültig überwunden werden soll.

Die Verbindung beider Konzerne gibt Marktbeobachtern zu denken. Wenn es denn stimmt, daß Compaq vor allem an der 25000 Mitarbeiter starken Servicemannschaft von Digital interessiert war, stellt sich die Frage nach der Zukunft nahezu aller DEC-Produkte. Wie lange wird es Open VMS und die Alpha-Chip-Architektur noch geben?