Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.04.1997 - 

Notebooks mit integriertem Netzteil und Multimedia-Satz

Compaq schnürt Paket für mobile Anwender

Zum Einstiegspreis von 3700 Mark möchte der Computerbauer aus Houston, Texas, ein komplett ausgestattetes Multimedia-Notebook für preisbewußte Business-Kunden anbieten. Durch ein integriertes Netzteil benötigen Anwender für den stationären Einsatz der Rechner lediglich ein Stromkabel. Mit den serienmäßigen Komponenten können Benutzer unterwegs auf eine Festplatte, ein Floppy-Drive und ein CD-Laufwerk zugreifen.

Compaq bietet die Rechner in verschiedenen Modellvarianten an. Kunden können zwischen Intels Mobile-Pentium-Prozessoren mit 120 oder 133 Megahertz wählen. In der zweiten Jahreshälfte 1997 soll zudem eine Version mit Intels Pentium-MMX-CPU angeboten werden.

Der Arbeitsspeicher faßt in der Basisausstattung 16 MB RAM in EDO-Ausführung und läßt sich bis auf 80 MB erweitern. Neben einem 11,3-Zoll-STN-Farb-Display bietet der Hersteller auch einen TFT-Bildschirm im 12,1-Zoll-Format an. Für die Stromversorgung können maximal zwei Lithium-Ionen- oder Enhanced-Smart-Metall-Nickel-Hydrid-Akkus eingesetzt werden. Die Notebooks sind außerdem mit zwei Type-II- oder Type-III- PC-Card-Slots ausgerüstet.

Für die Preisklasse, in der die Armada-Systeme angeboten werden, erhalten Kunden ungewöhnlich umfangreiche Multimedia-Features. Das 32-Bit-Local-Bus-PCI-Grafiksubsystem wird durch 1 MB Arbeitsspeicher unterstützt. Zur Serienausstattung gehören weiter ein Zoomed-Video-PC-Card-Slot, ein Videobeschleuniger sowie eine softwarebasierte MPEG-Unterstützung. Für die Tonwiedergabe sind die herstellereigenen "Premiersound"-Lautsprecher integriert.

Compaq vertreibt die Rechner wahlweise mit den vorinstallierten Betriebssystemen Windows 95 oder Windows NT 4.0. Ab sofort liefert der Hersteller außerdem sämtliche Notebooks mit dem "Intelligent-Manageability"-System aus. Dazu gehören beispielsweise Funktionen für das Bestands-Management und den Zugriffsschutz. Die Armada-1500-Modelle können zusätzlich über das Netzwerk auf Abweichungen der Betriebstemperatur hin überprüft werden. Treten Störungen bezüglich der Temperatur oder auch der Festplatte auf, informiert das System sowohl den Benutzer als auch den Netzadministrator automatisch.

Als Erweiterungseinheit können Kunden einen Port Replicator erwerben, der wahlweise einen Ethernet-Anschluß enthält. Compaq gewährt auf alle Modelle der Armada-1500-Linie eine weltweite Garantie von einem Jahr.