Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.1992 - 

Einstieg ins Peripheriegeschäft

Compaq stellt Laserdrucker für Netzwerkanwendungen vor

MÜNCHEN (CW) - Zwei Netzlaserdrucker wird die Compaq Computer GmbH Anfang September 1992 auf den deutschen Markt bringen. Der "Pagemarq 15" erreicht eine Druckgeschwindigkeit von höchstens 15 Seiten pro Minute, der "Pagemarq 20" druckt maximal 20 Seiten pro Minute, wenn DIN-A3-Papier verwendet wird. Beide Geräte arbeiten wahlweise mit einer Auflösung von 300 x 300 oder 800 x 400 Bildpunkten pro Quadratzoll.

Zur Ausstattung der Maschinen gehören ein Druckwerk von der Fuji Xerox Inc., ein Prozessor von der Advanced Micro Devices Inc. und 4 MB Arbeitsspeicher. Die Drucker erkennen, selbsttätig, ob als Druckersprache Postscript oder PCL5 (kompatibel zum HP-Laserjet III) verwendet werden.

Die Pagemarq-Drucker unterstützen Ethernet-, Token-Ring- sowie Local-Talk-Netze und sind außerdem in der Lage, gleichzeitig Daten von Ethernet- und Local-Talk-Netzen zu empfangen.

Compaq in München wollte bis Redaktionsschluß keine Auskunft über die deutschen Preise der neuen Produkte geben. Die US-Preise werden voraussichtlich unter 4000 Dollar für den Pagemarq 15 beziehungsweise unter 6000 Dollar für den Pagemarq 20 liegen. Der Straßenpreis für den Low-end-Drucker könnte sogar unter 3000 Dollar liegen, schätzen Beobachter.