Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.06.1998 - 

Panellink-Technologie von Silicon Image

Compaq steuert LCDs jetzt auch digital an

In einem solchen Monitor werden die einzelnen Bildpunkte im Gegensatz zu herkömmlichen analogen Kathodenstrahlröhren digital angesteuert. Daher sind bisherige Grafikkarten, die analoge Ausgangssignale liefern, eigentlich ungeeignet. Das aus dem Betriebssystem digital gelieferte Bild wird nämlich zunächst im Grafikadapter in ein analoges Signal verwandelt und im Display dann wieder per Analog-Digital-Wandler konvertiert. Dabei treten notwendigerweise Qualitätsverluste auf.

Die Firma Silicon Image hat unter dem Namen "Panellink" spezielle Chips entwickelt, die Abhilfe für dieses Dilemma schaffen sollen. Die Lösung besteht aus einem Senderchip im PC und einem Empfängerchip im Bildschirm, die für die volldigitale Übertragung der Grafikdaten sorgen.

Panellink scheint sich als Standard zu etablieren. Dafür spricht die Tatsache, daß sich neben Compaq noch weitere bedeutende Hersteller für die Technologie entschieden haben. Dazu gehören unter anderem Ati, Elsa, Matrox, STB, LG Electronics sowie Samsung, Viewsonic, Siemens(-Nixdorf) und Toshiba. Matrox hat bereits für den Sommer 1998 erste Produkte in Aussicht gestellt. Weitere Informationen finden sich unter www.siimage.com.