Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.1996 - 

IDC legt Studie fuer 1995 vor

Compaq und Novell dominieren den LAN-Markt in Westeuropa

Das Marktforschungsinstitut IDC legte die Zahlen fuer den westeuropaeischen LAN-Markt im Jahr 1995 vor. Danach konnten 25 Prozent mehr LAN-Server ausgeliefert werden als im Jahr zuvor, der Umsatz stieg allerdings nur um 14 Prozent. Die Diskrepanz zwischen beiden Werten erklaeren die Marktforscher mit der ueberproportional gestiegenen Nachfrage nach kleineren LAN-Loesungen.

Die weiter sinkenden Komponentenpreise wurden aufgefangen von der Strategie der Hersteller, Zusatzfunktionalitaet anzubieten, was 1995 insgesamt zu durchschnittlich konstanten Systempreisen fuehrte. Alle Hersteller erzielen mittlerweile den meisten Umsatz mit Pentium-Servern, deren Einstiegsmodelle mit 75 Megahertz getaktet, mit 16 MB Hauptspeicher und 1-GB-Festplatte ausgestattet sind.

Compaq erreichte 1995 im Marktsegment PC-Server und Super-Server einen Anteil von 34 Prozent, gefolgt von IBM mit 16 und Hewlett- Packard mit 15 Prozent. SNI konnte sich sieben Prozent und Digital Equipment sechs Prozent aus dem Kuchen schneiden.

Deutschland und Grossbritannien bleiben nach IDC-Angaben die staerksten Maerkte in Europa: Rund 40 Prozent aller ausgelieferten Systeme gingen in diese beiden Laender. Allerdings gibt es Unterschiede hinsichtlich der Groesse der nachgefragten Anlagen. Waehrend sich die Briten staerker fuer PC-Server und Super-Server interessierten, kauften die Deutschen eher Einstiegsmodelle.

Novell dominiert weiter den Markt fuer Netzwerk-Betriebssysteme. Rund 61 Prozent der ausgelieferten Systeme trugen 1995 das rote Logo. IBM kommt mit dem LAN Server und zwoelf Prozent Marktanteil auf den zweiten Rang. Microsofts NT Server, so die Analysten, konnte im vergangenen Jahr zwar kleineren Anbietern Anteile abjagen, belegt aber nach wie vor mit acht Prozent Marktanteil den dritten Platz vor Artisofts Lantastic mit drei Prozent.