Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.12.2000

Compaqs leiser Abschied von Pocket PC

MÜNCHEN (CW) - Compaq will sich beim Betriebssystem seiner zukünftigen Handheld-Generationen verschiedene Optionen offen halten. Anlässlich einer Tagung im Forschungszentrum für kabellose Technologien in Stockholm erklärte Scott Butler, Vice President für neue Techniken, künftig auch "Epoc" einzusetzen, falls die Kunden dies wünschten.

Bislang verwendete der PC-Hersteller bei seinen "Ipaq"-Handhelds ausschließlich das Microsoft-System "Pocket PC". Das bedeute jedoch nicht, dass Compaq in Zukunft nicht auch andere Betriebssystem-Produkte nutzen werde. Als Beispiel nannte der Manager Epoc, das von dem Joint Venture Symbian entwickelt wird. Die Allianz aus Nokia, Motorola, Ericsson, Psion und Matsushita arbeitet seit Ende 1998 an der Epoc-Plattform.

Das Forschungszentrum, das die Texaner kürzlich in der schwedischen Hauptstadt eingerichtet haben, soll sich vornehmlich mit kabellosen Kommunikationstechniken beschäftigen. Dazu gehören zum Beispiel die neuen Mobilfunkstandards wie GPRS und UMTS sowie die Bluetooth-Technik. Cutler kündigte an, dass Compaq im nächsten Jahr 60 Millionen Dollar in das Zentrum investieren werde.