Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.2000 - 

Texaner schweigen zu dem mysteriösen Fehler

Compaqs Presario-PCs stürzen ab

SAN MATEO (IDG) - Compaq hat Probleme mit den "Presario"-Rechnern seiner 5800-Reihe. Von US-amerikanischen Anwendern liefen nach Weihnachten vermehrt Beschwerden in der Houstoner Firmenzentrale ein, die Geräte würden abstürzen und ließen sich auch per Warmstart nicht neu booten.

Die Gründe für den Fehler liegen bislang im Dunkeln. Auch die Umstände, unter denen die Rechner stecken bleiben, sind im Augenblick noch unbekannt.

Der texanische PC-Hersteller bietet Kunden auf seiner Internet-Seite Hilfe an. So könnten sich betroffene Anwender die Daten für eine Boot-Diskette herunterladen, mit deren Hilfe der ROM-Speicher des Computers auf den neuesten Stand gebracht wird. Allerdings bezieht sich Compaq im Internet nicht konkret auf das oben beschriebene Phänomen. Die Texaner sprechen hier allgemein von möglichen Problemen, die durch die spezielle Boot-Diskette gelöst werden könnten.

Compaq wollte bislang nicht offiziell Stellung zu den Berichten beziehen. In Deutschland gibt es bislang keine Meldungen über fehlerhafte Presario-Rechner. Von der deutschen Compaq-Niederlassung war bis Redaktionsschluß kein Kommentar zu den Vorfällen aus den USA zu bekommen.