Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.1990 - 

Einsatz im technisch-wissenschaftlichen Bereich

Comparex bietet für 8/9X-Reihe jetzt Vektorfunktionalität an

MANNHEIM (CW) - Eine Funktionserweiterung für ihre 8/9X-Prozessorfamilie hat die Comparex Informationssysteme GmbH angekündigt: Das zum Industriestandard kompatible "Integrated Vector Feature" (IVF) ermöglicht eine Leistungssteigerung bei vektorisierbaren Programmen.

Das IVF besteht aus einer Baugruppe, die im Feld nachrüstbar ist und sich ohne zusätzlichen Platzbedarf in die CPU integrieren läßt. Je nach Instruktionsprozessor kann das IVF konfiguriert werden. Innerhalb der 8/9X-Familie kann man so ein IVF - beispielsweise im 8/90-Uniprozessor - oder das Maximum von vier IVFs - bei Ausschöpfung aller Prozessorkomplexe der 8/98-CPU - installieren.

Die Vektor-Funktion unterstützt 171 zusätzliche Instruktionen einschließlich 104 Gleitkomma-Instruktionen. Der Einsatz des Features gestattet es dem Anwender nun, auf seinem 8/9X-General-Purpose-Mainframe sowohl kommerzielle Anwendungen als auch technisch-wissenschaftliche Rechenoperationen durchzufahren.

Das IVF kann in allen Modellen der ESA-fähigen 8/9X-Familie eingesetzt werden. Es ist ab dem dritten Quartal 1990 verfügbar