Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.02.1991 - 

Der Schwärzungsgrad ist verbessert worden

Comparex kündigt einen Hochleistungs-Drucker an

MANNHEIM (pi) - An Unternehmen mit einem hohen Druckaufkommen offeriert die Comparex Informationssysteme GmbH, Mannheim, ihren Hochgeschwindigkeits-Printer "Comparex 6900".

Das Lasersystem erstellt laut Anbieter bis zu 235 Seiten pro Minute im DIN-A4-Querformat und 229 Seiten pro Minute, wenn Endlospapier verwendet wird. Die Auflösung beträgt 240 Punkte pro Zoll.

Für ein besseres Erscheinungsbild von Logos, Symbolen und Grafiken hat der Anbieter eigenen Angaben zufolge den Schwärzungsgrad verbessert. Diese Qualitätsanhebung zeige sich zudem bei Barcode- sind OCR-Anwendungen. Die Kapazität des Rasterpunkt-Speichers beträgt 2 MB, der Puffer ist auf 16 MB aufrüstbar.

Das Produkt läßt sich in Escon-Umgebungen integrieren und unterstützt den Comparex-spezifischen Line-, den AFP- sowie den IPDS-Modus. Mit einem optional erhältlichen Zweikanal-Schalter kann der Anwender zwischen APF- und Line-Datenströmen wechseln.

Die eingebaute Papierklebe-Station und die automatische Papierzufuhr sind weitere Merkmale des an Comparex-CPUs, IBM-ES/9000, 30xx und 4300 sind kompatible Rechner anschließbaren Geräts.

Papiersorten unterschiedlichster Formate, mit einem Gewicht von 60 bis 160 Gramm pro Quadratmeter bedruckt das System von Perforation zu Perforation. Erste Lieferungen sind vom Hersteller für das dritte Quartal 1991 geplant, der Preis steht noch nicht fest.