Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.1983 - 

GEI sieht für C gute Chancen:

Compiler ins Programm genommen

AACHEN (pi)-Eine Reihe verschiedener Compiler für die Programmiersprache "C" nahm die GEI Gesellschaft für elektronische Informationsverarbeitung mbH aus Aachen neu in ihre Vertriebspalette auf. Es handelt sich um Weiterentwicklungen des US-Herstellers Whitesmiths.

Die Compiler akzeptieren den vollen C-Sprachumfang gemäß der Definition der Entwickler Kernighan und Ritchie, teilen die Aachener mit.

Das Angebot umfaßt Versionen für die Rechner PDP 11, LSI 11, VAX und Siemens 7.000 sowie die Mikroprozessoren Zilog Z80, Intel 8080 und Motorola 68000. Als Betriebssysteme werden Unix, Idris, VMS, CP/M und BS 2000 angegeben. Die Preise bewegen sich zwischen 3000 und 15 000 Mark je nach Version.

Die Programmiersprache wurde von den Bell Laboratories in New Jersey in Zusammenhang mit Unix entwickelt. Diese blockstrukturierte Programmiersprache, die auf den ersten Blick ähnlich wie Pascal erscheint, verfüge über die nötigen Sprachelemente zur Definition von Prozeduren und komplexen Datenstrukturen. C-Compiler sind durch die Konzeption der Sprache vergleichsweise einfach aufgebaut und können trotzdem sehr effizienten Maschinencode produzieren.

Aus der bisherigen Entwicklung der Sprache und ihrer Marktdurchdringung leitet das Aachener Unternehmen ab, daß sich "C" in Zukunft weiter verbreiten wird.