Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.12.1991 - 

Studie der Collogia GmbH., Köln

Compose-Datenbank vergleicht Datenbanken

KÖLN (CW) - Neue Möglichkeiten des Datenbankvergleiche bietet die Kölner Collogia GmbH mit Compose DB. Dahinter verbirgt sich eine Datenbank, in der über 1000 Kriterien verschiedener Systeme Retrieval- und Update-fähig gespeichert sind. Zur Annäherung ans Thema für Endanwender und Beratungsunternehmen können diese Informationen als Studie abgerufen werden.

Zusätzlich - und das ist neu - bietet die Collogia als Dienstleistung individuelle Auswertungen aus dieser Datenbank zur Unterstützung bei Auswahl und Entscheidung für ein System.

Die Studie Compose/DB wendet sich an alle, die einen Überblick über das aktuelle Datenbankangebot und den Einstieg ins Thema suchen. Auf 230 Seiten werden DB2, DBM, DDB/4, Informix, Ingres, Oracle, Progress, VAX/RDB, SQL/DS, Supra und Sybase verglichen. Der Berichtsband ist in acht Themenblöcke geordnet: Von Sprachkonzepten wie SQL, 3GL und 4GL über Datenbank-Kerneigenschaften, Verteilung und Portabilität bis hin zu Tool-Umgebungen. Die Studie gibt es für 2650 Mark. Eine Gliederung mit den wichtigsten Stichworten kann kostenlos angefordert werden.

Individuelle Entscheidungshilfe

Die Datenbankberatung Compose/DB liefert individuelle Entscheidungsunterstützunk. Hier setzen sich Anwender und Collogia zusammen und legen gemeinsam problemorientierte Auswertungen aus der Datenbank fest. So können zum Beispiel Entscheidungsgrundlagen für eine RDBMS-Auswahl, einen RDBMS-Wechsel oder die Verwendung in heterogenen Systemen geliefert werden. Ausgehend von unterschiedlichen Voraussetzungen beim Anwender liefern diese Auswertungen Szenarien, vor denen er Seine Anforderungen definieren und mit dem Angebot im Markt vergleichen kann.

Es handelt sich dabei nicht um einen Extrakt aus der großen Studie, sondern es werden, auf die Verhältnisse des Anwenders zugeschnitten, auf Basis der mehr als 1000 Bewertung, kriterien völlig neue Modelle und Berechnungen erstellt.

Die Collogia kommt -durch ihre intensive Beschäftigung mit Datenbanken zu der Erkenntnis: Die Standards für relationale Datenbanken haben einen großen Schub in der Entwicklung der Datenbanken und ihrer Tool-Umgebungen gebracht.

Weitere wesentliche, Neuerungen (zum Beispiel verteilte Datenbanken, objeketorientierte Datenbanken) sind aber jetzt schon zu erkennen. Das heißt für den Anwenden. Neben der Auswahl eines Produktes sollten bei der Anwendung heute bereits die absehbaren Entwicklungen berücksichtigt werden.