Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.1995

Compuserve dominiert in Grossunternehmen Online-Nutzung dient primaer der Informationsbeschaffung

BAD HOMBURG (CW) - Die Online-Dienste sind noch kein Massenmedium. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der MC Informationsbeschaffung GmbH, Bad Homburg, sowie der Target Group, Nuernberg. Ziel der bei Unternehmen und privaten Anwendern durchgefuehrten Umfrage war, Licht ins Dunkel der Online-Nutzung zu bringen.

Unternehmen greifen auf Online-Services staerker als private Haushalte zurueck, aber insgesamt auf noch relativ niedrigem Niveau. Das ist eine der wesentlichen Botschaften des Reports "MC Online-Monitor", der fuer rund 6200 Mark bei den Bad Homburgern zu beziehen ist. Die Umfrage ergab, dass rund ein Zehntel der geschaeftlichen Nutzer direkte Informationsmedien im Einsatz haben, im privaten Sektor lediglich 3,9 Prozent.

Ein weiterer Trend: Je groesser die Company, desto mehr werden Online-Services in Anspruch genommen. Die Rate liegt laut MC in Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern bei 60 Prozent. In Firmen mit 100 bis 500 Angestellten nutzt ein Viertel der Beschaeftigten einen der Informationsdienste Compuserve, WWW im Internet oder T-Online. Spitzenreiter ist der Bereich Dienstleistung mit 14,4 Prozent vor dem Handel (9,5 Prozent) und der Produktion (6,7 Prozent).

Eine Diskrepanz gibt es bei der Wahl der Dienste. In kleinen und mittelstaendischen Unternehmen ist T-Online das vorherrschende Netz, waehrend in Betrieben mit ueber 500 Beschaeftigten Compuserve den Ton angibt. Bei Firmen mit ueber 1000 Angestellten dominiert der Dienst gar mit 27 Prozent vor T-Online mit 21 Prozent und WWW im Internet mit zwoelf Prozent.

Die Studie fragte auch nach den Anwendungsarten in den Unternehmen. An erster Stelle rangiert in allen drei Netzen die Informationssuche. Waehrend aber bei Compuserve und Internet Mailing als zweithaeufigste Applikation genannt wird, nimmt bei T- Online das Home-Banking Rang zwei ein. An dritter Position folgt in dem Telekom-Dienst die E-Mail, in Compuserve und Internet sind es die Foren.

Ueber die monatlichen Kosten konnten die meisten professionellen Internet-Nutzer MC zufolge keine Angaben machen. Im Durchschnitt liegt das monatliche Budget der Unternehmen pro Anwender, wie die Studie ermittelte, zwischen 150 und 250 Mark.