Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Spekulationen über Hintergründe

Compuserve-Geschäftsführer Somm geht überraschend von Bord

13.06.1997

"Wir bedauern, Felix Somm zu verlieren, aber wir respektieren seine Entscheidung, die Compuserve GmbH zu verlassen, um ein eigenes Unternehmen zu gründen", heißt es in einer offiziellen Erklärung der deutschen Tochter des US-Online-Dienstes. Bis ein endgültiger Nachfolger bestimmt ist, übernimmt Somms Stellvertreterin Eva Preuss die Geschäftsleitung.

Mit dieser recht knappen Mitteilung überraschte vergangene Woche die Compuserve GmbH. Somm, seit 1991 als erster für Zentraleuropa zuständiger Country Manager des Unternehmens tätig und seit zwei Jahren Geschäftsführer der deutschen Compuserve GmbH, war bis Redaktionsschluß für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Eine Compuserve-Sprecherin bestätigte gegenüber der CW lediglich den Sachverhalt und verwahrte sich gegen Spekulationen, andere Gründe hätten zur etwas überstürzten Ablösung Somms geführt: "Herr Somm verfolgt ab sofort eigene Pläne, über die wir keine Auskunft geben können, und hat im Lauf der vergangenen Woche die Geschäfte ordnungsgemäß an Frau Preuss übergeben."

Insider rätseln indes, was tatsächlich hinter dem vorzeitigen Abgang des deutschen Compuserve-Statthalters stecken könnte. Gegen Somm war erst im April von der Staatsanwaltschaft in München Anklage wegen angeblicher Verbreitung kinder-, gewalt- und tierpornografischer Bilddateien aus diversen Newsgroups des Internet erhoben worden - ein in der Branche und auch unter Juristen zwar umstrittener Sachverhalt, gleichwohl könnte dies, wie gemutmaßt wird, dazu geführt haben, Somm als potentielles Ziel öffentlicher Kritik aus dem Verkehr zu ziehen.

Dies wurde jedoch gegenüber der CW entschieden dementiert. Somm, der gemäß deutschem Recht von den Staatsanwälten als haftender Geschäftsführer persönlich belangt wird, gegen den aber bis dato das Verfahren noch nicht eröffnet worden ist, erhalte diesbezüglich auch weiterhin die notwendige Unterstützung des Unternehmens, erklärte die Sprecherin. In eine andere Richtung gehende Spekulationen wollen von einem auch in Deutschland rapiden Abonnentenschwund bei Compuserve wissen und bringen dies mit Somms Rückzug in Verbindung.