Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.2016 - 

Systemhaus vermeldet Geschäftszahlen 2015

Computacenter steigert Umsatz um 14 Prozent

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der britische IT-Dienstleistungskonzern hat seine Geschäftszahlen veröffentlich. Während die Gewinne in Deutschland ordentlich zulegen konnten, haben Währungsschwankungen dem internationale Ergebnis nur mäßigen Erfolg beschert.

Die Computacenter plc. hat ihre finalen Geschäftszahlen für 2015 veröffentlicht. Wie die Kerpener Tochter mitteilt, habe der IT-Dienstleister in Deutschland ein sehr positives Ergebnis erzielt und konnte den Umsatz um insgesamt 14,1 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro steigern. Der adjustierte Gewinn vor Steuern legte um 13,6 Prozent auf 37,7 Millionen Euro zu. Dazu trug das Wachstum von 7,4 Prozent im Servicegeschäft und von 17,5 Prozent im Produktgeschäft bei.

Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter Deutschland, sieht vor allem durch die abgeschlossenen Managed Services-Verträge zukünftig weiteres Wachstum.
Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter Deutschland, sieht vor allem durch die abgeschlossenen Managed Services-Verträge zukünftig weiteres Wachstum.
Foto: Computacenter

Neben gestiegenen Umsätzen mit Bestandskunden sind in erster Linie neue Serviceverträge mit Unternehmen aus dem Bereichen Finanzen, Automobil und Luftfahrt für das Plus verantwortlich. Dabei legten die Professional Services um 9,4 Prozent, die Managed Services um 6,6 Prozent zu. Inhaltlich waren dies in erster Linie Projekte rund um Cloud, SAP Hana, Netzwerk-Infrastrukturen und Security, sowie Beratungsleistungen zur Einführung von Windows 10 und Lösungen für den Digital Workplace.

Das starke Wachstum im Produktgeschäft basierte insbesondere auf der Nachfrage nach Lösungen in den Bereichen Netzwerk, Security und Rechenzentren.

"Das Geschäft in Deutschland hat sich 2015 sehr erfreulich entwickelt, wozu eine starke Nachfrage im Produktgeschäft wie auch ein solides Wachstum im Servicegeschäft beigetragen haben", erläutert Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter Deutschland. "Wir haben in unseren Kernmärkten Marktanteile hinzugewonnen und sind überzeugt, dass insbesondere unsere neuen Verträge im Bereich Managed Services uns helfen werden, unser Wachstum auch in Zukunft fortzusetzen."

»

Wie gut ist Ihr Systemhaus?

Systemhaus
Wie erfolgreich agieren IT-Dienstleister hier zu Lande? Eine breit angelegte Umfrage will dies herausfinden. Wir möchten von Ihnen erfahren, wie zufrieden Sie mit Ihrem Systemhaus sind.

Jetzt teilnehmen

Computacenter-Gruppe: Umsatz leidet unter starkem britischen Pfund

Der Umsatz der Computacenter-Gruppe ist aufgrund des relativ starken britischen Pfunds im Jahr 2015 mit 3,05 Milliarden Britischen Pfund 0,3 Prozent unter das Niveau des Vorjahres gesunken. Bei konstanten Wechselkursen errechne sich ein Anstieg von 5,5 Prozent. Der adjustierte Gewinn vor Steuern wuchs bei konstanten Wechselkursen um 9,9 Prozent auf 86,9 Millionen Britische Pfund, teilt der Konzern mit.

Die finalen Geschäftszahlen des Konzerns für 2015 bestätigen insgesamt eine positive Entwicklung - in Deutschland wie auch international.
Die finalen Geschäftszahlen des Konzerns für 2015 bestätigen insgesamt eine positive Entwicklung - in Deutschland wie auch international.
Foto: Computacenter

Dabei wuchs Umsatz im Servicegeschäft um 0,8 Prozent auf 990,3 Millionen Britische Pfund an, was 6 Prozent bei konstanten Wechselkursen entspricht. Im Produktgeschäft ging er um 0,8 Prozent zurück, was aber bei konstanten Wechselkursen eine Steigerung um 5,2 Prozent auf 2,06 Milliarden Britische Pfund bedeutet.

Umfassende Informationen zum Ergebnis der Computacenter-Gruppe sind hier in englischer Sprache verfügbar. (rw)