Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.1990

Computer 2000: Allianz mit Apple wirkt sich positiv aus

Die Münchner Computer 2000 AG gründet zusammen mit Apple die Vertriebsgesellschaft Axxam GmbH für den Vertrieb von Peripherie- und Software-Produkten rund um die Apple-Rechner.

Im vergangenen Geschäftsjahr 1988/89 wuchs der Umsatz bei Computer 2000 schneller als geplant. Bereinigt um Akquisitionen wurden die Erlöse um 46,6 Prozent ausgeweitet. Die Ertragsentwicklung konnte mit dem raschen Umsatzanstieg allerdings nicht Schritt halten. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 1989/90 setzte sich diese Entwicklung fort. Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzanstieg auf 400 Millionen Mark.

Das Geschäftsergebnis 1988/89 wurde noch nicht veröffentlicht. 1987/88 wurden nach Steuern bei einem Konzernumsatz von knapp 165 Millionen Mark 4,141 Millionen Mark verdient. Dieser Umsatz wird sich im laufenden Geschäftsjahr verzweieinhalbfachen. Geht man lediglich von einer Verdoppelung des Gewinns nach Steuern aus, könnte Computer 2000 im laufenden Geschäftsjahr fast das Grundkapital von neun Millionen Mark verdienen. Bei einem Gewinn von acht Millionen Mark nach Steuern ergibt sich ein Gewinn je Aktie von 44 Mark und ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von 13.

Im Februar präsentiert sich Computer 2000 der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und stellt seine Strategie vor: Ein Schwerpunkt der Unternehmensentwicklung wird in der horizontalen Expansion in die europäischen Nachbarländer liegen. Die im Herbst 1989 ins Leben gerufene Benelux-Tochter in Brüssel schreibt schon jetzt schwarze Zahlen.

Im Umfeld der Unternehmenspräsentation sollte der Kurs der in Frankfurt und München gehandelten Aktie wegen der positiven Unternehmensentwicklung spürbar anziehen können. +