Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1976

Computer als Spielautomat

WHITE PLAINS, NY - Anziehungspunkt für die Besucher der öffentlichen Bücherei in White Plains bildet ein neu installierter Wang-Rechner 2200 B mit Münzautomat: Wer ein 25-Cent-Stück einwirft, kann vier Minuten lang Bildschirm-Operator spielen.

Vor allem die Kinder sind begeistert von dieser Neuheit und haben in dem Rechner einen intelligenten "Spielkameraden" gefunden - besonders beliebt ist "Schiffe versenken".

In der Programmbibliothek der Bibliothek können Magnetband-Kassetten mit Basic-Programmen für Spiele, mathematische Analysen und Berechnungen, aber auch für kommerzielle Anwendungen (zum Beispiel Lohn- und Gehaltsabrechnung) ausgeliehen werden.

Besuchern, die selbst programmieren wollen, werden leere Kassetten angeboten.

Der Wang-Rechner kann mit bis zu 11 Münzen auf einmal gefüttert werden, so daß eine ununterbrochene Benutzung von gut einer Dreiviertelstunde möglich ist.

Anhand der Umsätze läßt sich sehr einfach ermitteln, wie oft und wie lange am Computer-Automaten gespielt und gerechnet wird: Bisher wurden durchschnittlich 40 Dollar pro Woche eingenommen - das entspricht einer Betriebszeit von rund 10 Stunden. Wurde bisher der Wang-Rechner vorwiegend als "Flipper-Ersatz" benutzt, so hofft May Valencik, die Leiterin der Bibliothek, das Publikum dazu animieren zu können, auch kleinere kommerzielle Anwendungen durchzuführen. Dafür soll ein Drucker an den Münz-Computer angeschlossen werden, der ebenfalls nur gegen "Barzahlung" tätig werden kann. hz

_AU: