Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.06.1988

Computer Associates: Dank der Übernahme des Konkurrenten Uccel kann der jetzt größte amerikanische Softwareanbieter gewaltige Steigerungsraten für das vergangene Geschäftsjahr (31. März) melden. Der Umsatz übertrifft den des Vorjahres um 57 Prozent und

Computer Associates:

Dank der Übernahme des Konkurrenten Uccel kann der jetzt größte amerikanische Softwareanbieter gewaltige Steigerungsraten für das vergangene Geschäftsjahr (31. März) melden. Der Umsatz übertrifft den des Vorjahres um 57 Prozent und beträgt somit 709 Millionen Dollar. Der Reingewinn verdoppelte sich in etwa auf 101,8 (50,2) Millionen Dollar.

*

Standard Elektrik Lorenz AG:

In den kommenden fünf Jahren will der deutsche Arm der Alcatel-Gruppe eine Milliarde Mark in Sachanlagen investieren. Schwerpunkte werden dabei die Konzentration der Werke und die Entwicklung neuer Kommunikationssysteme sein. Bei der Vorlage der Bilanz deutete Vorstandschef Helmut Lohr außerdem an, daß man bei SEL über Akquisitionen in der Nachrichtentechnik-Branche nachdenkt.

*

Dell Computer Corp.:

Der Newcomer unter den amerikanischen PC-Herstellern geht an die Börse. Der Anbieter, der mit einem FS/2-Clone Schlagzeilen machte, plant die Emission von 3,5 Millionen Stammaktien zu einem Stückpreis von etwa neun Dollar. Der Erlös wird zum Teil benötigt, um Darlehen zu tilgen.

*

Amdahl Corp.:

Extreme Unterschiede von Land zu Land machen dem amerikanischen PCMer Probleme. Während in Norwegen, der Heimat des Gründers Gene Amdahl, das Geschäft vorzüglich läuft, hat das Unternehmen in Schweden im Jahr 1987 nicht einen einzigen Rechner verkauft. Bis heute ist kein kaufwilliger Anwender in Sicht. Amdahl findet nicht einmal einen General Manager für die Stockholmer Filiale.

*

Harris Corp.:

Die Computer Systems Division des amerikanischen Rüstungs- und Elektronikkonzerns hat weitere 100 Stellen abgebaut. Die Harris Corp., die von ihren rund zwei Milliarden Dollar Jahresumsatz nur ein knappes Viertel mit DV-Produkten macht, hatte schon vor Jahren begonnen, den Personalstand zu verringern.

*

FGM Computer Leasing GmbH:

Das Kelsterbacher Unternehmen steigerte seine Bilanzsumme im Jahr 1987 auf 85,6 (1986: 75,5) Millionen Mark. Der Gesamtumsatz wuchs um 16 Prozent auf 59,8 Millionen Mark, wobei die Verkaufserlöse der Brokerage-Abteilung unterdurchschnittlich zunahmen (plus 7 Prozent).

*

Claris Corp.:

Das Software-Spin-off der Apple Computer Inc. hat einen Geschäftsbereich für internationale Aktivitäten gegründet. In Irland wird demnächst produziert; die Europazentrale wird sich in Großbritannien niederlassen. Hauptaufgabe von Claris Europa ist die Einführung "lokalisierter", sprich: länderspezifischer Programmversionen.

*

3M Deutschland GmbH:

Trotz eines um 6,3 Prozent auf 1,13 Milliarden Mark gesunkenen Jahresumsatzes konnte die bundesrepublikanische Tochter der Minnesota Manufacturing and Mining Co. ihre Umsatzrendite auf 8,3 (7,3) Prozent steigern. Bei den magnetischen Speichermedien führten Mengensteigerungen wegen des Preisverfalls nicht zu einem entsprechenden Umsatzplus; bei Elektronik- und Telekommunikationsprodukten gingen zum Teil auch die Mengen zurück.

*

RHV Software-Systeme GmbH:

Das zur DAT-Gruppe gehörende Düsseldorfer Softwarehaus hat in Frankreich eine Tochtergesellschaft gegründet, die dort die CAD-Software PC-Draft vermarkten soll.