Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Computer Associates International: Mit einigen Monaten Verzögerung ist die von CA wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung angezeigte Altai Software Inc. zum Gegenangriff übergegangen. Der Anbieter von Scheduling-Software für Rechenzentren verklagte den

03.02.1989

Computer Associates International:

Mit einigen Monaten Verzögerung ist die von CA wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung angezeigte Altai Software Inc. zum Gegenangriff übergegangen. Der Anbieter von Scheduling-Software für Rechenzentren verklagte den US-Marktführer wegen falscher Anschuldigung auf 68 Millionen Dollar Schadensersatz. Außerdem will Altai CA gerichtlich zwingen lasen, die einstigen Uccel-Geschäftsbereiche aus dem Konzern wieder auszugliedern, weil - wie Finanzchef Gary Leslie meint - dies der einzige Weg sei, Abhilfe zu schaffen; der Rivale habe in diesem Markt die Macht eines Monopolisten.

*

Continental Information Systems:

Ausgerechnet am Freitag, dem 13., beantragte das Leasing-Unternehmen, das als Nummer zwei des US-Markts gilt, Vergleich nach Chapter eleven. Durch eine Umstrukturierung will die von Verlusten geplagte Firma das Schlimmste verhindern. Allerdings dürfte die Aufgabe diverser Abteilungen nicht zu verhindern sein. Die Probleme stammen nach Ansicht amerikanischer Insider aus der Übernahme des angeschlagenen Konkurrenten CMI im Jahr 1987. Zu den betroffenen Kunden zählen AT&T, Pepsi, Exxon und Texaco.

*

Lotus Development Corp.:

Umsatz rauf, Gewinn runter, lautet das Ergebnis des

Geschäftsjahres 1988 bei der Softwarefirma aus Massachusetts. Mit 468,5 Millionen Dollar übertrafen die Einnahmen den Vorjahreswert um 18 Prozent. Um die gleiche Prozentzahl sackte der Netto-Profit ab - auf 58,9 (72) Millionen Dollar. Die neue Version von 1-2-3 soll den Trend wieder wenden, hofft Finanzchef Robert Schechter.