Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1996

Computer Associates: Wachstum sichert die hohe Bewertung ab

Von Arnd Wolpers*

Auch Computer Associates musste im Zusammenhang mit der Kurskorrektur der US-Technologiewerte im vierten Quartal 1995 kraeftig Federn lassen. Die Aktie des Software-Anbieters fiel von in der Spitze 70 Dollar auf gut 50 Dollar. In den vergangenen Wochen konnte sich der Kurs wieder auf ueber 70 Dollar emporarbeiten.

Auf dem derzeitigen Kursniveau wird Computer Associates mit dem 24fachen des fuer das laufende Geschaeftsjahr geschaetzten Gewinns bewertet. Legt man die Gewinnerwartung von 3,55 Dollar fuer das Geschaeftsjahr 1997 zugrunde, errechnet sich ein Kurs-Gewinn-Verhaeltnis von knapp 20.

Computer Associates erreichte im dritten Quartal des Geschaeftsjahres 1995/96, das am 31. Maerz zu Ende geht, erstmals die Umsatzmarke von einer Milliarde Dollar. Im Vorjahresvergleich erhoehte sich der Umsatz damit um 39 Prozent. Dabei legte das internationale Geschaeft mit einer Steigerung um 41 Prozent staerker zu als das US-Business (plus 37 Prozent). Bereinigt um den durch die Legent-Akquisition hinzugekauften Umsatz, wuchs CA aus sich selbst heraus um 23 Prozent gegenueber dem Vorjahr.

Fuer das gesamte Jahr 1995/96 wird ein Umsatz von knapp 3,5 Milliarden Dollar erwartet. Den Gewinnschaetzungen fuer 1997 liegt eine schon 1994/95 erzielte Bruttomarge von 39 Prozent zugrunde. Zudem wird von einer unveraenderten Steuerquote von 38 Prozent ausgegangen.

Mit einem Anteil an Kosten fuer Forschung und Entwicklung in Hoehe von acht Prozent des Umsatzes legt CA die Basis fuer eine weiterhin positive Entwicklung. Darueber hinaus sollte der Softwarehersteller von den eingegangenen Partnerschaften profitieren. So verzeichnete das Unternehmen im vergangenen Quartal erstmals nennenswerte Software-Umsaetze aus der Zusammenarbeit mit Hewlett-Packard. CA will sich als Software-Anbieter fuer die installierte HP-Hardware etablieren. Positiv sollte sich auch die angekuendigte Zusammenarbeit mit Microsoft und Netscape entwickeln.

Die Bilanzqualitaet von CA ist ausgezeichnet. Die langfristigen Verbindlichkeiten reduzierten sich auf unter 100 Millionen Dollar. Legt man die derzeit ausstehende Aktienzahl von 254 Millionen und einen Kurs von 70 Dollar zugrunde, ergibt sich fuer Computer Associates eine Boersenbewertung von 17,8 Milliarden Dollar. Dies entspricht dem 5,2fachen des im Geschaeftsjahr 1996/97 erwarteten Umsatzes. Die Unternehmensbewertung von CA ist auch im Branchenvergleich nicht niedrig; sie ist aber durch die Ertragsqualitaet und das Ertragswachstum abgesichert.

*Arnd Wolpers ist Geschaeftsfuehrer der Vermoegensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in Muenchen. Die hier veroeffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir fuer vertrauenswuerdig halten. Trotz sorgfaeltiger Quellenauswahl und -auswertung koennen wir fuer Vollstaendigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit uebernehmen, als grobe Fahrlaessigkeit oder Vorsatz Haftung begruenden. Jede darueberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Fuer Angaben Dritter uebernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch staerkere kursschwankungen gekennzeichnet.