Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.1991 - 

On-Line Software hat prinzipielles Einverständnis signalisiert

Computer Associates will sich Softwarehersteller einverleiben

NEW YORK (IDG) - Die Computer Associates Inc. hat am Freitag vergangener Woche angekündigt, daß sie mit dem Management der On-Line Software Inc. prinzipielle Einigkeit über den Kauf des 4GL-Spezialisten erzielt habe. Demnach will CA alle ausstehenden On-Line-Aktien zum Gesamtpreis von rund 120 Millionen Dollar erwerben.

Nach der Übernahme von Cullinet vor zwei Jahren steigt das weltweit größte Softwarehaus - im vergangenen Jahr 1,35 Milliarden Dollar Umsatz - also wieder in das Akquisitions-Geschäft ein. Allerdings müssen sowohl die Boards of Directors und die Aktionäre beider Unternehmen als auch die einschlägigen staatlichen Kontrollinstanzen der Akquisition von On-Line Inc. noch zustimmen. Außerdem wurde von Sprechern des 4GL-Spezialisten betont, daß die Bedingungen der Übernahmen noch im einzelnen ausgehandelt werden müssen und man deshalb noch nicht mit Sicherheit von einem Zustandekommen des Deals sprechen könne. "Zur Zeit haben wir ein Abkommen mit dem Management", erklärte dazu Sanjay Kumar, Senior Vice-President von CA. Er sagte weiter, sein Unternehmen sei an den On-Line Produkten genauso interessiert wie an den Beratungsleistungen und der vorhandenen Kundenbasis: "Sie haben großartige Produkte und wir bekommen eine gute Kundenbasis und gute Mitarbeiter hinzu." Gegenüber dem "Wall Street Journal" führte der CA-Vize aus: "Es gibt sehr wenige Überschneidungen, sie passen sehr gut in unsere Strategie."

Charles Philips, Analyst bei der Soundview Financial Corp., nimmt an, die Akquisition werde den CA-Umsatz kurzfristig erhöhen können, werde aber langfristig gesehen nicht viel bewirken: "Es wird nicht viele Leute in Aufregung versetzen." Ed Acly, Analyst bei IDC erklärte gegenüber der "Computerworld", CA sei wohl in erster Linie an dem 4GL-Tool "Ramis" von On-Line interessiert.

Der Hersteller aus New Jersey vertreibt überdies Analyse- und Debugging-Tools für Mainframe-Software.

Im vergangenen Geschäftsjahr (31. Mai 1991) kam die On-Line Inc. auf einen Umsatz von 101,3 Millionen Dollar und einen Gewinn von 4,6 Millionen Dollar. Computer Associates, durch schnelle Expansion (ADR, Cullinet) finanziell in die Krise geraten, befindet sich offenbar auf dem Wege der Besserung. Im Fiskaljahr '90/91 verzeichnete CA einen leichten Gewinnzuwachs auf 159,3 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg ebenfalls um vier Prozent auf 1,35 Milliarden Dollar. Allerdings scheint die Merger-Ankündigung in erster Linie dem zu kaufenden Unternehmen am Aktienmarkt genützt zu haben: Die On-Line-Aktie stieg am Freitag vergangener Woche von knapp zehn auf 14,75 Dollar - nur ein Dollar unter dem vereinbarten Kaufpreis pro Aktie. Das CA-Papier fiel dagegen leicht um knapp 13 Cent auf neun Dollar.