Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.1975

Computer- Diät:8,2 Kg abgenommen.

SCHORNDORF- Computer helfen seit einiger Zeit dabei, daß die Bäuche dicker Mitbürger ab- und die Brieftaschen einiger Unternehmer zunehmen: Spezialisten des Versandgeschäftes vermarkten per Post in Deutschland wie in den USA "Computer- Diät".

Das Prinzip ist bei allen dasselbe: der Interessent füllt einen Fragebogen aus, in dem er Alter, Größe, Gewicht, Eßgewohnheiten und die Vorliebe für oder die Abneigung gegen bestimmte Gerichte angibt. Diese Angaben werden in einen Rechner eingegeben, der daraufhin einen Menüplan ausdruckt. Nutritional Diet Inc. (New York City) arbeitet mit einer 360/ 40 und verlangt für den 30-Tage-Plan 6,95 Dollar. Konkurrent Time Pattern Research Inc. (New Jersey) macht auf einer IBM 370/145 neben astrologischen Vorhersagen und Biorhythmik- Karten auch 21-Tage-Diät-Pläne a 15 Dollar. Die Firma sah "a chance to make money" in dem Diät- Programm.

Jahresprogramm für 192 Mark

In Deutschland verkauft die Wolfgang Hoeltz KG (Schorndorf/Württemberg) für 192 Mark ein Ganz-Jahres-Abmagerungsprogramm, das nach englischem Vorbild - jedoch auf deutsche Eßgewohnheiten zugeschnitten - im Stuttgarter Benutzer- Rechenzentrum der Firma Lorenz individuell ausgedruckt wird. Der Kunde bekommt jeden Monat einen Diät- Plan und vom zweiten Monat an jeweils Lob oder Tadel- je nachdem, wieviel er abgenommen hat. Die von Hoeltz angebotene Diät ist kohlehydratarm. Seit 1971 machten in der Bundesrepublik und im deutschsprachigen Ausland 23 000 Männer und Frauen die Kur mit- und nahmen durchschnittlich um 8,2 Kilogramm ab. Zusammengerechnet sind das 192 Tonnen Speck weniger. -py