Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.2005

Computer entlarvt böse Cops

Das Los Angeles Police Department (LAPD) hat rund 35 Millionen Dollar in eine Software investiert, die notorisches Fehlverhalten der Beamten offenbar machen soll. Sie verfolgt Beschwerden, anhängige Verfahren, Berichte über Gewaltanwendung und andere kompromittierende Informationen und destilliert aus dem Datenwust nicht auf den ersten Blick erkennbare Verhaltensmuster. In der Vergangenheit existierten viele Informationen über das Verhalten der Polizisten allenfalls auf Papier; zudem waren sie über unterschiedliche Amtsstellen verteilt. Das machte es schwierig, Zusammenhänge zwischen ihnen herzustellen. Mit Hilfe des neuen Data-Mining-Systems hofft das LAPD, seinen miserablen Ruf aufpolieren zu können. Entwickelt wurde es von der Sierra Systems Group und Bearing Point.