Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Computer ersetzt Fahndungsbuch

06.02.1981

WIESBADEN (gr) - Mit Hilfe des elektronischen Fahndungssystems der Polizei wurden im vergangenen Jahr 80681 per Haftbefehl gesuchte Personen gefaßt. Dies teilte das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden jetzt mit.

Das elektronische Fahndungssystem der Polizei besteht hardwaremäßig aus vier Siemens-Rechnern 7.760 und einer 7.748. Zusammen repräsentieren sie nach Angaben des BKA eine Speicherkapazität von 23 MB. Gegenwärtig seien mehr als 2300 Datenstationen der Polizei von Bund und Ländern wie des Zolls mit polizeilichen Aufgaben online an die Rechner angeschlossen.