Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Enorme Karriere-Chancen im Information Resource Management (IRM)


05.06.1981 - 

Computer-Fachleute sitzen an der Quelle

WASHINGTON/D.C. (CW) - Die zunehmende Akzeptanz des Information-Resources-Management-Konzepts (IRM) in Verwaltung und Wirtschaft bietet DV-Fachleuten enorme Karriere-Chancen. Dies wurde vor kurzem auf einer Tagung in Washington festgestellt.

Die Zusammenfassung der zahlreichen informationsbezogenen Aktivitäten eines Unternehmens oder einer Verwaltungsbehörde im Rahmen einer vereinheitlichten Managementstruktur "verschiebt den Schwerpunkt dessen, an dem der DV-Fachmann jetzt interessiert sein sollte", betonte der IRM-Berater Warren B. Buhler auf der Washingtoner Tagung der Federal DP Expo. Buhler war bisher Direktor der "Federal Paperwork Commission", deren Arbeit eine wichtige Triebfeder hinter der kürzlich verkündeten "Paperwork Reduction Act" von 1980 war. Eines der Hauptziele dieses Gesetzes ist das Streamlining des DV-Managements in den Bundesbehörden. Die Bestimmungen des Gesetzes sehen IRM als vorgeschriebenes Managementkonzept für US-Behörden vor. Die Maßnahme erfolgt parallel zu entsprechenden Entwicklungen in der privaten Wirtschaft, meinte Buhler, der jetzt Präsident der Management Design, Inc., in Washington ist.

In Zeiten wirtschaftlicher Flaute sei es zu kostspielig und unproduktiv, die verschiedenartigsten Informationsressourcen eines Unternehmens aufs Geratewohl und zusammenhanglos zu handhaben, sagte Buhler. Das ist auch der Grund, warum IRM, ein keineswegs neues Konzept in Verwaltungsbehörden und Unternehmen, gleichermaßen bereitwillig akzeptiert wird.

Bei der wachsenden Bedeutung der Information hat derjenige, der an den Schalthebeln der Informationsquellen sitzt, offensichtlich einen erheblichen Einfluß auf die Geschicke des Unternehmens. In diesem Umfeld werden die DV-Fachleute - so behaupten die IRM-Verfechter - noch etwas zu sagen haben, weil sie sich über den Wert der Information im klaren sind.

DV-Führungskräfte verfügen außerdem über wertvolle Erfahrungen in der langfristigen Planung, im Umgang mit großen Budgets und im Projektmanagement mit speziell dazu gebildeten Projektgruppen der verschiedensten Spezialisten.

Definition von IRM

Buhler gab eine allgemeine Definition von IRM. Es handelt sich beim Information Resource Management um "Planung, Budgetierung, Organisation, Leitung, Ausbildung, Förderung, Controlling und andere Managementfunktionen im Zusammenhang mit der Erzeugung, Erfassung, Anwendung und Weitergabe von Informationen". Es ist eine interdisziplinäre Vorgehensweise, die Datenverarbeitung und Telekommunikation, Büroautomatisierung, Statistik, Bibliotheken Archive und Registraturen, die Unterlagensteuerung, Funktionen der Verwaltungsdienste, die Vervielfältigung, Verlagsfunktionen und anderes mehr umfaßt.

Ziele von IRM ist die Handhabung dieses "lnformations-Allerleis" zur Kosteneinsparung, Reduzierung des Personalbedarfs und Produktivitätssteigerung, sagte Buhler. "Es sind die Dinge, auf die es ankommt, für die man Anerkennung findet und mit denen man produktiv zu arbeiten hat." Buhler sieht diese Entwicklung als eine Herausforderung für DV-Fachleute, als hervorragende Gelegenheit aus dem "Kokon" herauszukommen, in den die Datenverarbeitung eingesponnen worden ist, und in der Hierarchie aufzusteigen bis in höchste Ebenen.

Um diese Gelegenheit richtig zu ergreifen, empfiehlt Buhler den DV-Aufsteigern:

- Stellen Sie die Interessenprofile des Managements ein bis zwei Führungsebenen über dem DV-Stab fest und überlegen Sie, welche Beiträge Sie auf diesen Ebenen leisten können.

- Erarbeiten Sie einen Plan zur Erreichung dieser Ziele.

- Verkaufen Sie diesen Plan. Erst wenn Sie es verstehen, Ihre Initiative erfolgreich an den Mann zu bringen hat das Ganze einen Sinn.

Um sich persönlich auf die Herausforderung vorzubereiten, sollte der aufstrebende DV-Fachmann seine Kenntnisse vertiefen und sich die Denkweise des Managements aneignen, wozu Buhler die folgenden Regeln empfiehlt:

- Nutzen Sie alle Möglichkeiten der Weiterbildung auf den Gebieten der Informationsverarbeitung und des Managements.

- Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen Berufs- und Fachverbände bieten.

- Knüpfen Sie Kontakte an auf den angesprochenen Gebieten.

- Ergreifen Sie günstige Angebote auf dem Stellenmarkt.

Aus Computerworld vom 27. April 1981, Seite 32, übersetzt von Hans J. Hoelzgen, Böblingen