Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.03.2000 - 

Zertifizierungsmaßnahmen für den Multimedia-Nachwuchs

Computer-Führerscheine sollen Fachkräftemangel beheben helfen

HAMBURG (CW) - In der Hansestadt haben im Februar die ersten zwanzig Teilnehmer einen Lehrgang zum Erwerb des Multimedia-Führerscheins angetreten. Mit dem Projekt wollen die Initiatoren der boomenden Hamburger Medienbranche qualifizierten Nachwuchs bescheren.

Im Vorfeld hatten sich 250 Interessenten auf die zwanzig Weiterbildungsplätze beworben. Nach dem einjährigen Lehrgang erhalten sie den Multimedia-Führerschein. Das Zertifikat ist ein Projekt der Initiative Hamburg newmedia@work, verschiedener Unternehmen, der Hamburger Wirtschaftsbehörde und einiger öffentlicher und privater Bildungsträger. Es besteht aus theoretischen Lernphasen und praktischer Arbeit bei Hamburger Unternehmen der Multimedia-Branche und soll den Kursteilnehmern Grundkenntnisse in den wichtigsten Tätigkeitsfeldern der neuen Medien vermitteln.

Das Angebot richtet sich an Aspiranten mit unterschiedlichen Qualifikationen: Sowohl Schüler, die gerade ihren Abschluss erworben haben, als auch Absolventen einer Lehre oder eines Studiums können an dieser neuen Ausbildungsvariante teilnehmen. Die Einstiegsvoraussetzungen orientieren sich an den Standards der Branche: Neben Bewerbungsmappe und -gespräch müssen die Interessenten einen eintägigen Test bei der Akademie für Elektronisches Publizieren absolvieren. Außerdem sind eine hohe Affinität zum IT- und Medienbereich, gute Kommunikationsfähigkeit und Englischkenntnisse wichtige Voraussetzungen.

Dafür bezahlt die Medienstiftung Hamburg allen Teilnehmern die Gebühren von etwa zwölf Mark pro Stunde für die vierwöchige theoretische Ausbildung. Darüber hinaus haben einige Kursteilnehmer Anspruch auf 900 Mark Unterhaltsgeld vom Arbeitsamt. Auch die Quereinsteiger ohne Berufserfahrung gehen nicht leer aus. Sie erhalten von der Firma, bei der sie ein Praktikum absolvieren, ein Entgelt von mindestens 800 Mark monatlich. Das soll den Unterhalt der Teilnehmer sichern.

Die Lizenz zum Einstieg in die IT-BrancheDas Konzept berücksichtigt sowohl die Interessen der Branche als auch die der Einsteiger. Denn obwohl das Profil der neuen Ausbildungsberufe, wie Mediendesigner oder Fachinformatiker, durchaus dem Tätigkeitsfeld der Multimedia-Zunft entspricht, gibt es in der jungen Branche bisher kaum Lehrstellen. Mit dem Multimedia-Führerschein ist der Einstieg für beide Seiten leichter: Während die Unternehmen nur Praktikumsplätze bereitstellen und sich nicht um Personal- und Verwaltungsaufgaben kümmern müssen, kann der Kursteilnehmer erste Medienluft schnuppern - ohne die langjährige Verpflichtung eines Lehrvertrags.

Im August 2000 beginnt der zweite Ausbildungsgang, für den ein ähnlicher Bewerberandrang erwartet wird. Weitere Informationen hierzu sind unter http://www.hamburg-newmedia.net erhältlich.

Europaweites Zertifikat mit großer ResonanzDie tausendste Teilprüfung zum Europäischen Computerführerschein nimmt in Kürze die Deutsche Private Akademie für Wirtschaft, CDI, in Schwerin ab. Das europaweit anerkannte Zertifikat bestätigt seinem Inhaber Kompetenz in puncto Computerwissen und -fertigkeiten und will die Bewerberqualifikation für moderne Arbeitsplätze erhöhen.

Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung, hat jetzt die Schirmherrschaft für die European Computer Driving Licence (ECDL) übernommen. Die Bundesministerin sieht den Führerschein "als geeignete Maßnahme der Qualitätssicherung in der Vermittlung und Zertifizierung von elementaren Computerkenntnissen". Auch die EU-Kommission setzt auf die Europäische Computerlizenz. In ihrer Mitteilung "Strategien für Beschäftigung in der Informationsgesellschaft" bekräftigt sie den hohen Nutzen eines "standardisierten und anerkannten Kompetenznachweises, um Computerkenntnisse überprüfbar zu machen". Weitere Informationen zu den bundesweit angebotenen ECDL-Kursen sind erhältlich bei Beate Bleif unter der Rufnummer 089/35038-132 oder per E-Mail bleif@produkte.cdi.de.