Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.2015 - 

Arbeitgeberpräsident

Computer haben keine Arbeitsplätze vernichtet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die Bedenken der Gewerkschaft Verdi wegen der Digitalisierung der Arbeitswelt zurückgewiesen.

"Dass durch die Einführung des Computers Arbeitsplätze in Deutschland verloren gegangen wären, ist nun grober Unfug", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin" (Mediathek-Link). "Herr Bsirske scheint da auf dem Holzweg zu sein. Denn die Computer haben nicht Arbeitsplätze vernichtet, sondern sie haben weitere, neue Arbeitsplätze geschaffen."

BDA-Präsident Ingo Kramer
BDA-Präsident Ingo Kramer
Foto: BDA / Chaperon

Die Digitalisierung der Arbeitswelt birgt nach Einschätzung von Verdi Chancen, aber auch Gefahren. Der Vorsitzende Frank Bsirske hatte in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur vor digitaler Arbeitslosigkeit gewarnt. "Ganze Berufsfelder sind von der Digitalisierung bedroht", hatte er gesagt. "Die Frage ist, inwieweit auf die Automatisierung der Muskelkraft eine Automatisierung des Denkens folgt." Große Sparpotenziale bei den Arbeitsplätzen drohten. (dpa/tc)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!