Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1980

Computer Schlachftest

Im Rechenzentrum der Universität Düsseldorf fand am 4. September ein Schlachtfest besonderer Art statt: Etwa dreißig mit Schraubendrehern Seitenschneidern und Kneifzangen bewaffnete Studiosi brachen eine Siemens 4004/45 waidgerecht auf und weideten ihre Innereien auf geradezu "bestialische" Weise aus. Das bis zur letzten Minute betriebsfähige System (256 KB Kernspeicher sechs Platten und vier Bänder mit je 30 MBytes Schnelldrucker, Lochkartenleser Lochstreifenleser und -stander) lieferte durchaus noch weiterverwendbares Material in Hülle und Fülle.

Während die Bandgeräte an andere Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Bielefeld und Aachen) und vier Platten-Laufwerke an Broker abgegeben wurden und zwei Plattenstationen an anderer Stelle der Düsseldorfer Uni eingesetzt werden, zeigte weder der Hersteller noch eine andere der angesprochenen Stellen Interesse an der Zentraleinheit.

Das 1967 installierte System wurde außer Betrieb gestellt, da das Rechenzentrum seit 1976 über eine TR 455 und seit 1979 über eine Siemens 7 760 verfügt. Die 4004 belegte anderweitig benötigten Raum und verursachte Kosten, die durch eine Stillegung vermeidbar waren. Der Verschrottungsbeschluß war somit aus betriebswirtschaftlicher Sicht die kostengünstigste Lösung.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelten die akademischen (Aus-) Schlachter beim Zerlegen der Anlage in mitnahmegerechte Teile einen kräftigen Durst, gepaart mit gleich gutem Appetit. Hierfür und zur Milderung des Trennungsschmerzes stellte Siemens Düsseldorfer Altbier und belegte Brötchen zur Verfügung.