Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.1987

Computer sind wie Marmelade, nur anders

Das Medienblatt "werben & verkaufen" über das Thema "Werbung für den Computer":

Was ist der Computer überhaupt? (Und wir reden hier eigentlich vom PC). Ein Investitionsgut? Ein Konsumprodukt? Ein Gebrauchsgegenstand den wir alle täglich benötigen? Oder ein Markenartikel, den wir seines Namens wegen präferieren? "Ja", ist die Antwort auf alle vier Fragen.

Und unter diesem Aspekt erscheint es als unverständliches Wunder, warum nun ausgerechnet alle Leute versuchen, Computer nur als "Computer" zu verkaufen und zu bewerben. Denn auch nach den Auswüchsen der Ära mit den MS-DOS-chinesischen Anzeigen präsentiert sich eine Branche so, als wüßte sie gar nicht, was sie eigentlich verkauft.

Die Vorreiter und Möglichmacher des Informationszeitalters halten die Information ihrer Kunden für überflüssig. Wer soll denn das verstehen, was die Branche selbst nicht begreift? Was soll denn der Konsument begreifen von einem Produkt, von dem die Branche selbst noch nicht weiß wofür es eigentlich da ist? Und wer soll eigentlich dieses Produkt kaufen von einer Branche, die ihre Kunden und Bedürfnisse überhaupt noch nicht kennt?

Da mag noch so neidisch auf den kleinen Tramp geschielt werden, der es nur anscheinend so leicht hat, mit Stock, Charme und Melone Hausmannskost als High-Tech zu verkaufen. Den drei großen Buchstaben ist der PC eher ein Dorn im Auge.