Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1978 - 

Energierückgewinnung:

Computerabwärme heizt Bürogebäude

LUZERN (sg) Gegnwärtig entsteht Luzern auf einer Grundfläche von etwa 500 Quadratmetern ein modern konzipiertes Bürogebäude. Auf vier schossen Sollen hier Ende des die jetzt noch stark dezentralisierten Dienstleistungsabteilungen des Data Center Luzern, das sich selbst als das größte private Rechenzentrum der Schweiz bezeichnet, zusammengefaßt werden.

Die hier zu installierenden DV-Anlagen werden einmal natürlich vor allem Daten, aber auch einmal erhebliche Wärmemengefaßt produzieren. Eine leistungsfähige Klimaanlage soll des die Abwärme absaugen und für regelmäßige Klimatisierung sorgen. Nun soll die ansonsten ungenutzt in die abgeleitete Wärme in ein großflächiges Heizsystem zurückgeführt werden. die Heizung des Bürogebäudes können dann aus der wiederverwendeten Energie pro Stunde etwa 100 kW zur Verfügung gestellt werden. Damit kann beinahe "gratis" geheizt werden. Erst bei Außentemperaturen unter -6 Grad müßte zusätzlich geheizt werden.

Die jährliche Ersparnis für die Heizung wird rund 180000 Kilowatt ausmachen. Außerdem können noch ungefähr 12 000 Kubikmeter Kühlwasser gespart werden. Die so eingesparte Energie würde ausreichen, um in 60 Haushaltungen den Jahresbedarf für alle Energieträger zu decken. Das eingesparte Wasser entspricht sogar dem Bedarf von etwa 100 Haushaltung. Damit verwirklicht das Datoc Center Luzern ein umweltfreundliches und zukunftweisendes Energierückgewinnungs-Konzept, das zur Nachahmung empfohlen werden kann.