Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.1977 - 

Modellversuch in Rheinland-Pfalz:

Computereinsatz probt Informatik-Lehrplan

MAINZ (hz) - An fünf Schulen des Landes Rheinland-Pfalz (Technisches Gymnasium Mainz, Frauenlobgymnasium Mainz, integrierte Gesamtschule Kaiserslautern, Konrad-Adenauer-Gymnasium Westerburg, kooperative Gesamtschule Altenkirchen) läuft derzeit ein Modellversuch "Computereinsatz in Verwaltung und Unterricht".

Mit dem Computereinsatz soll unter anderem der vorliegende, lernzielorientierte Lehrplan "Iniformatik" in den Klassen 11, 12 und 13 erprobt werden. Mit den Vorarbeiten wurde schon vor längerer Zeit begonnen: Die Konzeptions- und Erprobungsphase gilt bereits als abgeschlossen. Im einzelnen sieht der Modellversuch folgende Schwerpunkte vor: Die Entwicklung von Testauswertungsprogrammen und Testaufgabendateien; eine Untersuchung über die Integration von Teilgebieten des Faches Informatik in der Sekundarstufe I innerhalb des Mathematik-Unterrichts; die Entwicklung und Überprüfung von Verfahren für Schülerdateien; die Überprüfung der Zusammenarbeit mit dem "Schulinformationssystem" der kommunalen Gebietsrechenzentren sowie eine Ausarbeitung von Empfehlungen für schuleigene Computersysteme. Die eingesetzten Rechner sollen nicht nur von Fachleuten bedient werden: Das staatliche Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung führt Informatik -Seminare durch, so daß die anfallenden Datenerfassungs- und -verarbeitungstätigkeiten von Lehrern durchgeführt werden können.

An den Schulen sind ein Wang 2020 sowie vier PDP-11-Rechner von Digital Equipment mit 16 K Worten Hauptspeicher installiert. Die Peripherie besteht aus einem Bildschirm, Teletype-Konsole, Markierungsleser (300 Karten/Minute) sowie einem Disketten-Doppellaufwerk. Als Programmiersprachen werden BASIC und FORTRAN verwendet. Außerdem sind verschiedene Dienstprogramme aus den Bereichen Mathematik und Statistik vorhanden.