Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.1984 - 

Anzahl der DV-Systeme verdoppelt:

Computerisierung auf dem Vormarsch

WIEN (apa) - Auch in Österreich geht die Computerisierung zügig voran: Die Anzahl der installierten DV-Anlagen hat sich innerhalb der letzten vier Jahre fast verdoppelt.

Zu Jahresbeginn 1981 gab es in der Alpenrepublik 33 783 Computer, am 1. Januar 1984 waren es bereits 62 095. 1973 existierten hierzulande erst 4008 Rechner. Dem fallenden Preisniveau der DV-Geräte entsprechend ist der Wert der Computer nicht so stark gestiegen wie ihre Anzahl: Im Januar 1981 repräsentierten die installierten Rechner einen Wert von 16,57 Milliarden Schilling. Vier Jahre später belief er sich auf 22,59 Milliarden Schilling.

Den größten Anteil an den gegenwärtig installierten Rechnern haben die Mikrocomputer. In dieser Gruppe gibt es 18 591 Geräte. Platz zwei nehmen die Terminalsysteme ein. Ihre Anzahl beträgt 14 966. Das Aufkommen an Bürocomputern wird mit 12 523 angegeben. Alle anderen Rechnergruppen wie Standardcomputer, Minicomputer/Prozeßrechner, Erfassungssysteme und Abrechnungscomputer bringen es jeweils auf eine Gerätezahl zwischen 2200 und 5400.