Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.1975

Computersystem zur Erforschung von Rad-Schienen-Systemen

MÜNCHEN - Kraus Maffei betreibt die Erforschung von Rad-Schienen-Systemen, die im Rahmen des Bundesforschungsplans vom Bundesministerium für Forschung und Technologie gefordert wird. Zur Durchführung des Projektes vergab die Firma Kraus Maffei an die deutsche Modcomp einen Auftrag zur Lieferung eines kompletten Rechnersystems im Wert von runden zwei Millionen Mark.

Die Steuerung und die Meßdatenverarbeitung des Prüfstandes für Hochgeschwindigkeitsschienenfahrzeuge wird durch ein Rechnerverbundsystem durchgeführt, das 1976 in der Endausbaustufe aus fünf Zentraleinheiten des Typs Modcomp 4 bestehen wird. (pi)

Platine als Mikrocontroller

MÜNCHEN - Die Munzig International GmbH, München, hat das Micro-Computer-System "MicroController" der Scientific Micro System, Kalifornien, in ihr Vertriebsprogramm aufgenommen. Aufgabe des Systems ist es, bei hohen Geschwindigkeiten (komplette Programminstruktion in 300 Nanosekunden) in Prozessen Informationen zu testen und zu beantworten.

Auf nur einer Platine sind CPU, Programmspeicher (4 K, 16 Bit), Arbeitsspeicher (256 Bites) und eine I/O-Steuerung für bis zu 28 TTL-kompatible Ein/Ausgänge untergebracht.

Der MicroController wurde angekündigt als preisgünstiger Ersatz für Minis und Mikros, weil für Kontrollaufgaben auf Rechenfähigkeiten von Minicomputern verzichtet werden kann und weil das System schneller als Mikroprozessoren ist.

Im US-OEM-Geschäft kostet das System ab 100 Einheiten weniger als 400 Dollar. (pi)

Informationen: Munzig International GmbH, 8 München 90, Balanstraße 168

Beim Plotten rechnen

WlESBADEN - Für die Steuerung von Zeichenmaschinen bietet die Prime Computer GmbH eine Lösung mit dem Rechnersystem Prime 300, die besonders für Ingenieurbüros interessant ist, in denen auch viel gerechnet werden muß. Während der Rechner einen Plotter Benson 1122 steuert, können mehrere Benutzer unter dem Betriebssystem DOS/VM Programme in Basic, Assembler und Fortran entwickeln und ausführen.

Informationen: Prime Computer GmbH, 6202 Wiesbaden - Biebrich-Fritz-Haber-Straße 4

ISE 40 Multi-Floppy

WÜRZBURG - In Erweiterung der Büro-Abrechnungs-Computer-Serie ISE 10 und ISE 20 stellt die Internationale Sammetinger-Electronic, Würzburg, ein Floppy-Disk-Modell ISE 40 vor, das in der Grundausstattung mit 24 K und in der größten Version mit 128 K (16 Bit Worte) Arbeitsspeicher ausgestattet ist.

Nach Hersteller-Angaben ist es das erste "Multi-Floppy-Disk-System" mit einer Mio.

Bytes im Direktzugriff, denn es arbeitet mit vier Triebwerken. Angeschlossen ist ein Drucker mit einer Leistung von 180 Zeichen/sec.

Das modulare Betriebssystem Macos soll kaufmännische und technisch-wissenschaftliche Anwendungen unterstützen. Für beide Einsatzgebiete gibt es zusammen 15 Anwendungsprogramme.

Informationen: ISE Sammetinger-Elerctronic, 87 Würzburg, Gneisenaustraße 18

Multimedia-Konverter

DÜSSELDORF - Ein programmierbarer Datenkonverter Datasaab MC wurde von der Düsseldorfer Datasaab GmbH angekündigt.

Da die Magnetbandkassette angeblich in immer mehr Unternehmen eingesetzt wird und zum Datenträger mit den größten Zuwachsraten wurde, ist das Gerät besonders auf die Konvertierung unterschiedlichster Magnetbandkassetten auf alle gängigen Magnetbandtypen ausgelegt, ebenso auf das Rückkonvertieren. Daneben können auch Lochstreifen eingelegt werden.

Service-Rechenzentren und Konzern-Großrechenzentren durften besonders von verbesserter

Kompatibilität der Datenträger profitieren.

Tankstellen-Komfort

BRAUNSCHWEIG/MÜNCHEN - Eine Selbstbedigungs-Tankstelle mit "elektronischen Zapfsäulen" wurde in Braunschweig eröffnet. Wie auf einem überdimensionalen Taschenrechner können auf Tasten die gewünschte Literzahl oder der gewünschte DM-Betrag ausgewählt werden. Noch ehe der Kunde zur Kasse geht, hat der Tankwart die für die Rechnung erforderlichen Informationen. Sechs Zapfsäulen sind an einen Rechner angeschlossen, der jederzeit Summen für Literzahl und DM-Beträge ausweisen kann.

Siemens hat eine Kraftstoff-Zapfsäule vorgestellt, bei der erstmals die herkömmlichen mechanischen Zählwerke für Beträge und Liter durch Flüssig-Kristall-Anzeigen ersetzt wurden. (pi)

Telex geht in den Terminal-Markt

TULSA/LONDON - Die Telex Corp. hat angekündigt, daß die Firma künftig auch Datenstationen vertreiben wird IBM-steckerkompatible Geräte sollen die Mixed-Hardware-Produkt-Palette ergänzen. Sie sollen zunächst vorhandenen Kunden mit IBM-Installationen angeboten werden.

Das erste Terminal-Gerät wird ein Drucker Telex 300 sein, der zunächst nur in den USA und in Großbritannien vermarktet werden soll.

Es ist jedoch damit zu rechnen, daß die Freigabe für den restlichen europäischen Telex-Vertrieb kurzfristig erfolgt. (pi)

Information: Telex Computer GmbH 6000 Frankfurt, Adickesallee 67 Informationen: GMD,