Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.10.2001 - 

Redakteure moderieren Diskussionsrunden

COMPUTERWOCHE auf der Systems

MÜNCHEN (CW) - Bei einer Reihe von Veranstaltungen auf der diesjährigen Systems moderieren Redakteure der COMPUTERWOCHE Diskussionen zu zentralen Themen der IT.

In Halle B3, Stand 211, findet an jedem Messetag das "Systems-Studio" statt. Jeweils um 13 Uhr werden CW-Redakteure IT-Herstellern auf den Zahn fühlen. Die Themen lauten "M-Commerce - die nächste Seifenblase?" (Montag), "PC-Anwender in der Service-Wüste" (Dienstag), "Die Web-Service-Strategien: Neue Computing-Dimensionen oder bloßes Marketing" (Mittwoch), "Collaborative Computing - Wunschtraum oder realisierbar?" (Donnerstag) und "Open Source: Ernsthafte Alternative zum Microsoft Monopol?" (Freitag).

In Halle B2, Stand 313, läuft das E-Business-Forum "Technologien und Strategien", zu dem jeweils um 15 Uhr CW-Redakteure Vertreter von IT-Unternehmen und Marktforschungsunternehmen geladen haben. Nach dem Platzen der Internet-Blase und dem ruhmlosen Ende etlicher Unternehmen werden Vertreter der Industrie um eine Analyse des vergangenen Jahres und eine Vorschau auf das nächste gebeten: "Steckt noch Potenzial im E-Business?"

Ist nach dem Internet-Hype auch B-to-B Schnee von gestern, wo wird noch investiert? Die COMPUTERWOCHE hat zu diesem Thema eine Studie herausgegeben, die auf der Systems vorgestellt wird. "Was unternehmen deutsche Unternehmen in Sachen E-Business?" lautet die Eingangsfrage zur Diskussion mit Branchenexperten und Marktauguren.

"IT-Security im Internet" beschäftigt eine für den Mittwoch eingeladene Runde von Sicherheitsprofis und Analytikern. Sie wollen über Risiken im Netz und Hacker-Trends ebenso reden wie über Möglichkeiten, Web-Content und Netzwerke wirksam zu schützen. Am Donnerstag geht es um den Trend zur Vermarktung von Web-Content. "Content-Business: Werden Surfer jemals für Inhalte zahlen? Wenn ja, für welche?" Ein zentraler Streitpunkt ist das Copyright und die Möglichkeit, es zu realisieren.

Dass die COMPUTERWOCHE auf der Systems ein Karrierezentrum veranstaltet, hat Tradition. Das diesjährige in Halle A5 ist das größte der Messe. Auf 200 Quadratmetern präsentieren sich rund 70 Unternehmen, die Personal suchen. Besucher können eine kostenlose Karriere- und Gehaltsberatung nutzen. Daneben laden CW-Redakteure jeden Tag Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Verbandsvertreter und Marktexperten zu Podiumsdiskussionen und Vorträgen auf die Bühne im Zentrum des Areals (ausführlicher auf Seite 96).