Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.1990 - 

Comtes GmbH:

Comtes will Speed in die Datenkommunikation bringen

BREMEN - Eine Reihe neuer Produkte stellt die Bremer Comtes GmbH auf der Orgatec aus. Neu in das Lieferprogramm aufgenommen wurde unter anderem das Modem "Speedy 2400", das laut Hersteller einen hohen Zugangsschutz und eine gute Konfigurierbarkeit gewährleistet.

Eigenschaften des Produktes sind unter anderem ein Telefonnummern-Speicher für 50 Teilnehmer, eine automatische Rückruffunktion, ein interner Paßwortschutz sowie die FTZ-Zulassung. Die Übertragungsrate liegt bei 2400 bit/s nach CCITT V.22bis. Durch den Einsalz dieses Modems kann das Telefonnetz eine synchrone Standleitung ersetzen, da Speedy automatisch eine Verbindung aufbaut.

Die SDX-Adapterkarte Typ ISA erlaubt, Comtes SDX/SNA und netX.25-Software parallel zu betreiben. Über eine physikalische Schnittstelle zum Datex-P/X.25-Netz kann die 3270-SNA-Funktion gleichzeitig mit einem X.25 PAD betrieben werden. Mit der Karte wird nur noch ein Datex-P-Hauptanschluß für zwei Anwendungen benötigt.

Edifact-Anwendern präsentiert Comtes mit "EDl/Trans" ein vollautomatisches Datenübertragungssystem auf PC-Basis zum Anschluß an das Datex-P-Netz der Bundespost oder an ein beliebiges anderes X.25-Netz. Das Produkt wird mit dem "Odette"-File-Transfer-Protokoll (FTP) ausgeliefert. Außerdem bieten die Bremer eine SNA-LUO-Schnittstelle für SDX-X.25-SNA-Adapter und SDX-SDLC-SNA-Adapter an. Die im Rahmen der Comtes SDX-Kommunikationsprodukte erstellten SNA-Emulationen 3270 und 3770 (RJE) nehmen direkt auf IBM-Geräte Bezug und bilden deren Eigenschaften nach. Mit Hilfe der Emulationen, die auf dem System des Endbenutzers ablaufen, schaltet sich dieser auf den SNA-Host auf. Die Mainframe-Anwendungen tätigen dabei ihre Ein- und Ausgabe so, als seien die Geräte lokal angeschlossen. Anwendern aus dem ehemaligen DDR-Gebiet bietet Comtes Hilfe bei Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Datenkommunikations-Systemen wie X.25/ Datex-P, Datex-L oder Standleitungen an.

Informationen: Comtes Gesellschaft für Computertechnik und -systeme mbH, Osterdeich 110-112, 2800 Bremen 1, Telefon 04 21/49 99 20 Halle 11 , Stand C43