Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.09.1988

Conception 30 setzt Lichtquellen

KAARST (pi) - Für Konstruktionsbüros und Architekten hat die Kräwinkel Systeme, Kaarst, die Version 6.2 einer CAD-Software mit der Bezeichnung Conception 3D in den Vertrieb aufgenommen. Das Programm des französischen Unternehmens Serbi SA stellt Konstruktionen zwei- und dreidimensional dar.

Nach Herstellerangaben ermöglicht die integrierte Datenbank der Software die Verwaltung und Generierung von Zeichnungen und erstellt automatisch Stücklisten. Zum Datenaustausch mit anderen Programmen verfügt die neue Version über eine DEF-Schnittstelle. Durch eine erweiterte Treiberliste unterstützt Conception 3D die Grafikkarten Miro, Elsa, Videograph und Cambridge mit einer Auflösung von 1600 mal 1280 Bildpunkten. Im Lieferumfang ist ein Digitalisierungstablett des Herstellers Calcomp enthalten. Ein Zusatzmodul zur Anbindung an NC-Programme extrahiert die geometrischen Daten einer Zeichnung und übergibt diese an eine NC-Maschine.

Das Programm Mekanix zur Berechnung finiter Elemente läßt sich in die Software integrieren; erstellte Grafiken lassen sich in ein DTP-Programm übernehmen. Ein optionales Modul mit der Bezeichnung X-Paint kann generierte Flächen färben und zur realistischen Darstellung Lichtquellen setzen. Conception 3D läuft auf allen MS-DOS-kompatiblen Rechnern und ist ab sofort lieferbar. Eine Netzversion ist geplant. Das Paket kostet 15 000 Mark.

Informationen: Kräwinkel Systeme, Silberweg 2, 4044 Kaarst 1.

Telefon 0 21 01/60 15 89