Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.11.1989 - 

Echtzeit-Transaktionsanwendungen

Concurrent liefert neuen Cobol-Kompiler aus

PLANEGG (CW) - Die Cobol-Entwicklungsumgebung "Code" für Echtzeit-Transaktionsanwendungen in der kommerziellen Datenverarbeitung hat die Concurrent Computer GmbH, Planegg, angekündigt.

Unter "Code" entwickelte Programme sollen bis zu viermal schneller sein als Applikationen, die mit dem bisherigen Cobol-Kompiler von Concurrent erstellt wurden. Auf der Grundlage der Cobol-Produktlinie des kalifornischen Unternehmens Micro Focus wurde der Compiler unter dem Echtzeit-Betriebssystem OS/32 von Concurrent Computer auf die Hardware-Architektur der Rechnerreihe 3200 portiert. Die Entwicklungsumgebung kann aber auch auf IBM-PCs und kompatiblen Systemen eingesetzt werden.

Die Programme Code und Code/PC, eine Softwareversion der Cobol/2-Workbench von Micro Focus, sollen den Anwendern aus dem Dilemma helfen, zwischen Entwicklungsproduktivität und Produktionsleistung wählen zu müssen. Neben der Definition komplexen Datenstrukturen und der Manipulation großer Datenmengen ermögliche die Entwicklungsumgebung eine effizientere und produktivere Erstellung kommerzieller Cobol-Anwendungen.

Mit "Code" erstellte Dateien werden zunächst in einen Zwischencode kompiliert und auf Fehler hin untersucht. Erst dann erfolgt die Umsetzung in den Maschinencode. Dieser Ablauf verkürzt nicht nur die Entwicklungszeit, sondern beschleunigt auch den Editier-, Kompilier- und Debugging-Zklus. Langwieriges, manuelles Fehlersuchen bei der Programmerstellung entfallen und der Entwickler kann sich statt dessen auf kreative Problemlösungen konzentrieren.

Nachdem bei Unternehmen wie Cummins Southwest oder der JeDi Systems Ltd. schon seit längerem mit Vorabversionen der Cobol-Entwicklungssoftware gearbeitet wird, hat Concurrent das Paket jetzt auch für den deutschen Markt freigegeben.

Der Lieferumfang der Software umfaßt einen Cobol-Kompiler und -Interpreter, den symbolischen Debugger "Animator", das "Forms-2"-Paket, einen Performance-Profiler, Dienstprogramme und verschiedene

Tools.